Entwicklung von Ubuntu für Android eingestellt

Marktgeschehen

Aus einem Fehlerbericht auf Launchpad geht hervor, dass Canonical die Entwicklung von Ubuntu for Android eingestellt hat.

Ubuntu for Android war einst als eine Art Zweit-System gedacht, welches sich automatisch starten sollte, wenn das Smartphone über ein Dock mit Maus, Tastatur und Monitor verbunden wird. Kontakte, Bilder und andere Daten sollten sich die Systeme dabei sogar teilen, auch das Telefonieren aus dem Desktop heraus sollte möglich sein.

Matthew Paul Thomas von Canonical kommentierte jedoch einen – mittlerweile nicht mehr zugänglichen – Fehlerbericht auf Launchpad und erklärte in diesem Zusammenhang auch das Aus des Projektes:

[The website] describes Ubuntu for Android as “the must-have feature for late-2012 high-end Android phones. Ubuntu for Android is no longer in development, so this page should be retired, along with [the features section].

Dem folgte eine Bestätigung in Form eines Kommentars von Peter Mahnke, welcher bei Canonical das Web-Development leitet.

Grund für die Aufgabe der Weiterentwicklung scheint der Mangel an zur Kooperation bereiter Hardware-Hersteller, welche jedoch Voraussetzung zur Integration des Systems ist. Wirklich schade wie ich finde, denn das Konzept konnte mich bereits von Beginn an begeistern und hatte aus meiner Sicht durchaus Potenzial.

Ubuntu Touch, das eigenständige Betriebssystem für Smartphones, bleibt von all dem unberührt.

Via Omgubuntu Quelle Launchpad


Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.