Erster Eindruck: Sony Ericsson Xperia Arc S (IFA)

Sony Ericsson hat vor der IFA das Xperia Arc S als den Nachfolger des Sony Ericsson Xperia Arc vorgestellt und da ich einmal bei Sony am Stand war und die Geräte dort ausgestellt wurden, habe ich natürlich auch darauf mal einen Blick geworfen.

Das Xperia Arc S wird mit einem 1.4 GHz Prozessor ausgeliefert, welcher das Handy um bis zu 25 Prozent schneller als seinen Vorgänger agieren lassen soll, ansonsten gibt es allerdings keine Unterschiede zum normalen Arc. Auch auf dem Arc S wird der Zugang zu den beiden Sony Entertainment Network-Diensten „Music Unlimited“ und „Video Unlimited“ vorhanden sein.

Das Arc S ist das bisher schnellste Modell aus der Xperia-Serie und wird mit einer 8,1 Megapixel-Kamera (720p Video und Exmor R Sensor) inkl. des neuen 3D-Features ausgestattet sein. Dabei wird ein 3D-Bild auch ohne zweite Linse nur durch Schwenken des Smartphones erzeugt. Dazu ist ein HDMI-Anschluss vorhanden um die Bilder gleich auf dem passenden 3D-Fernseher angeschaut werden können.

Als Display wurde ein 4,2 Zoll Reality Display mit Mobile BRAVIA Engine verbaut, hier ebenso genau das gleiche wie beim Vorgänger. Ich fande das das erste Arc bereits sehr sexy und war durchaus angetan von dem Gerät, das Arc S läuft zwar auch sehr flott, aber ich habe zumindest kaum einen Unterschied in der Bedienung gespürt.

Da das Arc S im Laufe des vierten Quartals 2011 für 429,- Euro (UVP) erhältlich sein soll, könnten interessierte Kunden auch noch zum Vorgänger greifen und ca. 70 Euro sparen. Ich bin dann mal gespannt, ob Sony Ericsson noch irgendetwas in Richtung Dual-Core auf den Markt bringt.

Weitere Beiträge zu Geräten, welche ich auf der IFA 2011 in den Fingern hatte, findet ihr hier im Blog.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.