Ethernet-Anschlüsse satt mit dem neuen Asus-Router RT-AC88U

asus rt ac88u

Im Rahmen des heutigen Events „Republic of Gamers Unleashed“ hat Asus heute auch einen WLAN-Router präsentiert und der hat es nicht nur optisch in sich.

Bereits auf der IFA hatte Asus einen optisch imposanten Router präsentiert. Das Modell RT-AC5300 setzt auf gleich acht Antennen und bietet so theoretische Datenübertragungsraten von bis zu 5300 MBit pro Sekunde. Der nun vorgestellte RT-AC88U ist von dieser Marketing-Zahl weit entfernt, die Rede ist von 2100 MBit pro Sekunde auf dem 5-GHz-Band und 1 Gbps bei 2,4 GHz.

Das Kürzel „AC“ im Namen steht nämlich für den WLAN-Standard 802.11ac, der rein theoretisch sogar 7000 Megabit pro Sekunde ermöglicht. Das dürfte in naher Zukunft für Endverbraucher kaum von Bedeutung sein und wer wirklich maximale Bandbreite rausholen möchte, dürfte aktuell sowieso zum Ethernet-Kabel greifen.

asus rt ac88u rückseite

Gleich acht Stück davon können zeitgleich an den neusten Router angeschl
ossen werden, eine Verdopplung zum nächstbesten Wert bei ac-Routern. Über den integrierten USB-3.0-Port kann auch bspw. eine Festplatte mit dem Router verbunden werden, über USB 2.0 zusätzlich noch ein Router. Auch die Verwendung eines LTE oder UMTS-Sticks ist möglich, beispielsweise bei Störungen des DSL-Netztes.

Der Wechsel erfolgt in diesem Fall automatisch, auch ein „Download-Booster“ wie bei einigen Smartphones ist möglich, für schnellere Downloads wird dann auf Kabel- und LTE-Netz gleichzeitig zugegriffen. Über eine Integration in das WTFast-Netzwerk sollen zudem die Ping-Zeiten verkürzt werden, bis auf ein kompaktes Design bietet der Router also so ziemlich alles, was man sich heutzutage wünschen kann.

Der Verkaufsstart des RT-AC88U ist noch für dieses Jahr angesetzt, einen offiziellen Preis gibt es noch nicht. Ich wage aber einfach mal die Prognose, dass das gute Stück alles andere als günstig wird.

Quelle: TECHHIVE

Teilen

Hinterlasse deine Meinung