Ex-Nokia-Mitarbeiter gründen Jolla und wollen weiter MeeGo-Smartphones bauen

Gestern erst haben wir darüber berichtet, dass Nokias MeeGo-Team das Unternehmen verlassen hat und die mutmaßliche Zukunft entweder bei Samsung oder Intel zwecks Tizen gesehen. Bereits jetzt steht fest, dass dem nicht so sein wird, denn ein Großteil des Teams hat nun das Startup „Jolla“ gegründet. Die Besetzung des Startups setzt sich dabei aus leitenden Mitarbeitern des ehemaligen Nokia-MeeGo-Teams, als auch führenden Kräften der MeeGo-Community zusammen.

Für die Zukunft setzt man sich bei Jolla das Ziel, weitere MeeGo-Devices auf den Markt zu bringen, jedoch wird das Startup sowohl das N9, als auch das N950 Entwicklergerät nicht unterstützen, da man in keinem Bezug zu Nokia steht. Die Leitung von Jolla übernimmt zukünftig Marc Dillon, der elf Jahre bei Nokia gearbeitet hat und von Januar 2006 bis Mai 2012 Chef-Ingenieur der MeeGo-Abteilung war, bevor er Nokia verlassen hat.

Offizielles Statement:

Nokia created something wonderful – the world’s best smartphone product. It deserves to be continued, and we will do that together with all the bright and gifted people contributing to the MeeGo success story.

Together with international investors and partners, Jolla Ltd. will design, develop and sell new MeeGo based smartphones. The Jolla team consists of a substantial number of MeeGo’s core engineers and directors, and is aggressively hiring the top MeeGo talent to contribute to the next generation smartphone production.

via The Verge / Danke auch an Tigerbaby für den Tipp via Email!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte