„FaceTime“ auch für Android und über UMTS

Nein, Apple hat nicht auch direkt für Android entwickelt. Sollte man aber über ein Androiden mit einer Frontkamera verfügen, so kann man Fring aus dem Market installieren und so, ebenfalls natürlich nur mit Leuten, die diese Voraussetzungen erfüllen, chatten.

Genauer gesagt, brauch man ein HTC Evo 4G, oder ein Dell Streak, damit es geht. Denn nur die beiden Geräte werden momentan unterstützt. Die App gibt es auch für Symbian und sie kann nebenbei auch Skype und verschiedene Instant Messenger verwalten.

Das interessante dabei ist, dass Videogespräche auch über UMTS geführt werden können. Eine Minute soll so auf 1 MB Datenvolumen kommen. Was die Anbieter dazu sagen, wird spannend. Angesichts der Tatsache, dass es bei keinem Anbieter unbegrenzte Volumenpläne gibt, die bezahlbar sind, wird man bei einem solchen Verdacht am Ende auch einen Riegel vorschieben. Natürlich wird man mit Ausbau des LTE-Netzes so etwas wieder freigeben, gegen gute Bezahlung natürlich. Die Kollegen von Engadget haben sich genauer damit auseinander gesetzt und ein Video veröffentlicht.

Funktionieren scheint es sehr gut, wie gut es auch außerhalb des UMTS-Netz ist, wage ich mir nicht einmal vorzustellen. Bei dem Netz, was ich hier vorfinde ist es wirklich leichter einen öffentlichen HotSpot zu finden, als UMTS.

Ob man ein entsprechendes Update schon länger geplant hat, oder auch ein wenig von Apple angetrieben wurde, es wirklich umzusetzen, kann man nicht sagen. Klar ist, dass Apple die Öffentlichkeit wieder darauf gestoßen hat. Man kann nur hoffen, dass die einzelnen Systeme zwischen den Betriebssystemen auch kompatibel sind. Die meisten kommenden Geräte werden nun auch mit einer Frontkamera ausgestattet werden, sodass immer mehr Leute entsprechende Gespräche führen können. Google würde der Benutzerschicht natürlich einen Gefallen tun, wenn sie ebenfalls ein entsprechendes Feature einbauen würden, wie Apple, damit man nicht erst im Market danach suchen muss. Und man keine App benötigt, wie in den Marketkommentaren berichtet, in der man von Werbung totgeschlagen wird. Was meint Ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.