Gadget

Father.io: LaserTag-Battles mit dem Smartphone bestreiten

father_io

Jeder Zuschauer der Serie „How I met your mother“ kennt das Spiel LaserTag: Man beschießt sich so lange gegenseitig mit Laserstrahlen, bis per Lichtsignal signalisiert wird, dass man getroffen wurde. Das so etwas nicht immer in teuren LaserTag-Hallen stattfinden muss zeigt nun ein neues StartUp.

Mittels eines kleinen Adapters wird das eigene Handy zum First-Person-Shooter, einfach auf das Handy klemmen und die dazugehörige App öffnen. Die Kamera des Handys zeigt dann in Echtzeit die Umgebung an, inklusive diverser Augmented-Reality-Elemente. Das angebrachte Modul empfängt beziehungsweise „verschießt“ die Laserstrahlen und zeigt die Treffer an.

Auf Indiegogo kann man das bereits erwähnte Modul, den sogenannten Inceptor, bereits für unglaubliche 18 Dollar erwerben. Die Reichweite sollte mit 50 Metern auch für den Gebrauch in der freien Wildbahn ausreichen. Das Ziel von 50.000 Dollar wurde zum jetzigen Stand schon zu 150% finanziert, somit sollte der angepeilten Auslieferung Mitte des Jahres also eigentlich nichts mehr im Wege stehen.

Father.io_Charakter

Mir ist sofort die Detailversessenheit aufgefallen, mit der das Spiel daher kommt. Es gibt unterschiedliche Charaktere und unterschiedliche (virtuelle) Waffen. Optisch erinnert es etwas an Crysis und auch eine Story sowie verschiedene Missionen werden mitgeliefert. Zudem wird dem User auf einer Karte angezeigt, wo sich Freund und Feind zurzeit befinden.

Wir weisen zum Schluss noch darauf hin, dass dieses Gadget zu heftigen Bürobattles, gefolgt von unproduktiver Arbeitsweise, führen kann 😉

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung