Fitnessarmband: Medion Life S2000 angekündigt

Medion hat aktuell mit dem Life S2000 ein hauseigenes Fitnessarmband angekündigt. Bis es verfügbar ist, dauert es aber noch.

Das Medion Life Fitnessarmband S2000 erinnert durchaus etwas an bereits auf dem Markt befindliche Modelle, wie zum Beispiel das Xiaomi Mi Band 2. Es bietet einen Herzfrequenzmesser, Schrittzähler, Schutz vor Wasser nach IP 67, eine „lange“ Akkulaufzeit und eine Benachrichtigungsfunktion.

Auch kann es den Kalorienverbrauch messen, bietet ein Weckfunktion und kann Schlafphasen überwachen. Das OLED Touch-Display ist 2,31 cm (0,91“) groß und kann die Uhrzeit, Akkustand, das aktuelle Datum sowie auch Herzfrequenz, Distanz, Schritte und Kalorien anzeigen.

Von einem via Bluetooth gekoppelten Smartphone lassen sich Anrufe oder Nachrichten anzeigen, auf die parallel auch per Vibrationssignal hingewiesen wird. Musik auf einem gekoppelten Smartphone kann über das Armband gesteuert werden. Darüber hinaus lässt sich über das MEDION S2000 auch die Kamera des Smartphones auslösen.

Zum Verwalten des Armbands und der gesammelten Daten, dient die Medion Fitness-App, die es für Android und iOS gibt. Zum Abgleich mit Apple Health oder Google Fit macht Medion (noch) keine Angaben, die Beschreibung der App klingt aber nicht so, als sei die Funktion enthalten. So heißt es:

Die Fitnessdaten werden lokal auf dem Smartphone oder Tablet gespeichert. Wenn auf Wunsch auch eine Sicherheitskopie in der Cloud hinterlegt werden soll, erfolgt dies auf einem deutschen Server.

Denn das Medion Fitnessarmband soll eine Akkulaufzeit von 14 Tagen bieten und kann über einen integrierten USB-Stecker ohne zusätzliche Ladeschale geladen werden. Das Medion S2000 ist allerdings erst im vierten Quartal für „unter 50 Euro“ erhältlich.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.