Fragen und Antworten zum Nokia N9 und der Verfügbarkeit in Deutschland

Nachdem uns Nokia gestern bereits informierte und anschließen auch auf Nachfrage bekannt gab, dass es das N9 nicht nach Deutschland schafft, hat man sich jetzt auch offiziell dazu geäußert und eine mehr oder weniger zufriedenstellende Erklärung abgegeben. Auf deren Facebook-Seite schrieb Nokia, dass die Entscheidung auf „der Abwägung aktueller und zukünftiger Produkte“ basiert und das in Deutschland zur Entscheidung geführt hat, „dass das Nokia N9 nicht im Handel erhältlich sein wird.„.

Die komplette Stellungnahme entspricht eigentlich auch so ungefähr der aus den USA und UK und gibt es in vollständiger Länge nach dem Break. Außerdem erreichen uns immer wieder Fragen und auch in den Kommentaren ist vielen der Grund anscheinend noch nicht ganz klar. Ich habe daher einfach mal ein paar Fragen rausgesucht und diese in diesem Bericht beantwortet. Solltet ihr noch Fragen haben, dann ab in die Kommentare damit.

Warum kein N9 in Deutschland?

Schaut man sich die Kommentare bei uns, auf anderen Seiten, oder auch unter dem Beitrag bei Facebook an, so wirft das momentan kein gutes Licht auf Nokia. Viele sind verärgert, und verstehen noch nicht warum Nokia sein Flaggschiff hier nicht auf den Markt bringt. Auch wenn Nokia es nicht klar ausdrückt, der Grund ist logisch und einfach: Das erste Windows Phone „Sea Ray“ wird wohl genauso aussehen, wie das N9 und das könnte bei den Kunden vielleicht zu Verwechslungen führen.

Warum bekommen dann unsere Nachbarländer das N9?

Hier wird es 2011 noch kein Windows Phone geben und das N9 ist quasi nur ein „Lückefüller“. Natürlich wird das N9 weiterhin noch von Nokia unterstützt, aber eben nicht so, wie es sollte. Es ist und bleibt ein Experiment, mit dem Nokia einfach nur gezeigt hat, dass sie noch hochwertige und innovative Smartphones bauen können, gegen die sinkenden Marktanteile hat man sich jedoch als Rettung für Windows Phone 7 entschieden.

Und wie sieht es mit dem Support aus?

Ich hoffe Nokia wird das besser machen, als beim N900 machen und die Fans mit wichtigen Updates versorgen. Man hat das zwar auch schon zugesichert, aber Nokia hat in der Vergangenheit viel versprochen und muss jetzt auch mal Taten sprechen lassen. Außerdem bin ich gespannt, ob man den richtigen Entwicklern ein N950 geschickt hat und wie viele Apps hier erscheinen werden. Das N9 wird mit Sicherheit seine Fans finden und diese werden es natürlich auch unterstützen, ein Mainstream-Smartphone wird es aber nicht werden.

Warum? MeeGo ist in vielen Punkten sogar besser als Mango?

Wie Elop bereits mehrfach betonte, liegt der Fokus von Nokia nicht nur auf teuren Smartphones, man will vor allem ein Ökosystem, das breit gefächert ist, erschaffen. Mit MeeGo hätte man alleine bei Null anfangen und sich so mit wenigen teuren Geräten gegen Android und iOS behaupten müssen. Das hätte man anscheinend nicht schnell genug geschafft, daher diese Entscheidung.

Besteht die Möglichkeit, dass sich Nokia doch für MeeGo entscheidet?

Diese Antwort haben die Finnen in den letzten Wochen klar gemacht: Nein. Volle Konzentration auf Windows Phone. Scheitert man hier, so ist es laut Nokia egal, wie man sich in den anderen Bereichen schlägt. Momentan gibt es noch Gerüchte, dass Nokia das OS in Zukunft vielleicht auf Tablets einsetzen wird, da würde ich 2011 aber nicht mehr mit rechnen. MeeGo für Smartphones ist nach dem N9 jedoch Geschichte.

Und wo bekomme ich das N9 jetzt her?

Ihr wollt trotzdem ein N9 haben? Man muss nicht gleich einen Urlaub in Österreich und der Schweiz planen, einige Online-Händler haben sich dazu entschlossen, das N9 auch hier anzubieten. Im Moment würde ich da zum Beispiel Amazon, Notebooksbilliger und Cyberport im Auge behalten. Das sind nur 3 Beispiele, zeitliche Vorteile habt ihr glaube ich bei keinem, beim Preis könnt ihr ja selbst entscheiden, was euch das N9 wert ist und in welcher Konfiguration ihr es haben wollt.

Und wann ist mit dem N9 zu rechnen?

Ein schweizer Netzbetreiber hatte bis vor kurzem noch den 15. September als Datum angegeben und auch sonst deuten die Hinweise auf Mitte September. Cyberport bestätigte uns gegenüber, dass man in Kalenderwoche 36 mit ersten Geräten rechnet, diese Info ist zu 80% gesichert und betrifft die Version mit 64 GB in schwarz. Die Händler müssen das N9 natürlich aus dem Außland importieren und hier ist man abhängig von Nokia, die noch keinen offiziellen Termin verkündet haben. Sagen wir es einfach mal so: Bis Ende September müssten die ersten Fans das N9 in den Händen halten.

Werden wir das N9 bei mobiFlip testen?

Die Chancen auf Testgeräte in Deutschland sind schlecht, also entweder wir kaufen uns ein N9, oder wir machen uns auf die Suche nach einem Partner. Wir haben zwar auch einige Leser aus Österreich und der Schweiz, unser Ansprechpartner ist und bleibt aber Nokia Deutschland. Wir werden diesen Monat aber die Möglichkeit haben uns das N9 mal anzuschauen, mehr dazu dann in den kommenden Wochen. Wegen einem ausführlichen Testbericht sind wir momentan auf der Suche nach einem Partner und werden euch im September dann auch hoffentlich einen Testbericht liefern können.

Stellungnahme von Nokia Deutschland

Nach der Ankündigung gestern, dass das Nokia N9 nicht in Deutschland in den Handel kommen wird, gab es hier auf Facebook ja bereits einige Reaktionen – und Unverständnis – für diese Entscheidung. Wir haben für jeden, der sich auf das Nokia N9 gefreut hat und nun darüber enttäuscht ist, dass es nicht in Deutschland erhältlich sein wird, Verständnis. Aus diesem Grund möchten wir auch ein wenig die Hintergründe der Entscheidung zeigen. Bei der Einführung neuer Produkte entscheidet jedes Land eigenständig darüber, welche Produkte im Markt verfügbar gemacht werden. Diese Entscheidungen basieren auf der Abwägung aktueller und zukünftiger Produkte, um für jeden einzelnen Markt das beste Angebot bereitzustellen. Diese Abwägung hat für Deutschland zur Entscheidung geführt, dass das Nokia N9 nicht im Handel erhältlich sein wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung