Für Leseratten und Sparfüchse – Aldiko eBook Reader für Android

Ich muss gestehen, seit dem ich fast täglich am Computer arbeite, haben Bücher in meinem Leben eine untergeordnete Rolle eingenommen. Ich gehöre mittlerweile nicht mehr zu den Menschen, die sich bei einem Buch entspannen, sondern fahre in meiner Freizeit lieber in die Natur. Ich habe bisher kaum darüber nachgedacht, ob mich ein Buch in elektronischer Form dazu animieren würde, es zu lesen.

Eines steht allerdings fest, sollte ich irgendwann auf den Geschmack der eBooks kommen, dann werd ich zu knausrig sein, ein extra Geräte nur für diesen Zweck zu kaufen, sondern würde lieber Tablet oder Smartphone zum Lesen nutzen.

Trifft sich ganz gut, dass ich im Besitzt eines Motorola Milestones bin, denn für Android gibt es eine kostenlose App namens Aldiko, welche mich als eBook-Neuling absolut anspricht, zudem unterstützt Aldiko das ePub-Format. Ich will euch das Programm in folgendem Bericht etwas näher bringen.

Nach der Installation und dem ersten Start muss man die Nutzungsbedingungen akzeptieren und findet sich dann in seinem persönlichen virtuellen Bücherregal wieder. Über den Menüpunkt „Bücher herunterladen“ kommt man zu einer Auswahl diverser Quellen.

Ich kenne mich, wie bereits erwähnt, nicht großartig im eBook-Bereich aus, da ich aber erstmal auf der Suche nach kostenlosen deutschsprachigen Büchern bin, habe ich „Free Public Domain Books“ und anschließend „Deutsch“ gewählt.

Nach der Auswahl werden die passenden Bücher wieder in einem virtuellen Regal angzeigt.

Man kann aus diesem Regal ein Buch auswählen und erhält weitere Informationen in einem extra Fenster.

Mit einem Klick auf „Download“ wird das Buch heruntergeladen und man erhält eine Benachrichtigung, sobald dies abgeschlossen ist.

Über das Menü kann man eigene Bücher importieren, diese müssen zu diesem Zweck auf der SD-Karte abgelegt sein.

Nach dem Download öffnet sich mein Buch und lädt innerhalb von wenigen Sekunden den Inhalt.

Nur nach dem ersten Start, oder auf Wunsch auf häufiger, werden Hinweise zur Bedienung angezeigt, diese ist einfach und intuitiv.

So sieht der Inhalt des Buches aus, jetzt kann das Lesen los gehen. Am unteren Rand sieht man anhand der kleinen Markierung, wo im Buch man sich ungefähr befindet.

Über das Menü gelangt man zu weiteren Optionen.

Zum einen kann man ich das Inhaltsverzeichnis des aktuellen Buches anzeigen lassen und kann so auch schnell zum gewünschten Abschnitt springen.

Und zum anderen kann man in den Optionen weitere Einstellungen vornehmen.

Auch die Formatierung des Textes lässt sich umfangreich anpassen.

Sehr praktisch ist auch der Nachtmodus, der das Lesen bei Dunkelheit erleichtern soll, indem er die Farben umkehrt.

Die ganze App funktioniert natürlich auch im Querformat, ein Buch lies sich in meinem Test allerdings nur im Hochformat lesen. [Update: Geht auch im Querformat, in den Optionen aktivierbar.]

Auf der Aldiko-Webseite habe ich noch folgendes Video gefunden, welches den eBook-Reader in Aktion zeigt.

Wer also auf kostenlose Bücher steht bzw. schon jede Menge eBooks besitzt und diese gerne auf seinem Android-Smartphone lesen würde, sollte auf jeden Fall mal einen Blick auf Aldiko werfen. Und auch Leute wie ich, die erstmal wieder zurück zum Buch finden müssen, können sich die kleine kostenlose App bereits installieren, denn wann man mal eine Wartezeit überbrücken muss, ist der Griff zum eBook bereits vorbereitet.

Wie schaut das bei euch aus, lest Ihr Bücher bwz. eBooks und wenn ja, womit?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.