Für Netbooks und Tablets – Intelt portiert Android auf Atom CPUs

Intel hat aktuelle bekannt gegeben, dass es gelungen sei, das mobile Betriebssystem Android auf Atom CPUs zu portieren. Damit verfolgt Intel die Strategie, alle verfügbaren System auf den eigenen Prozessoren lauffähig zu machen und die Atom CPUs in Zukunft eventuell auch in Smartphones zu verbauen.

Intel selbst meint, es würde Interesse der Verbraucher bestehen, Android mit Atom angetriebenen Geräten zu nutzen. Das dies möglich ist, zeigte vor einer Weile bereits Acer, der Konzern hat eine Reihe von Netbooks veröffentlicht, welche im Dualboot auch Android unterstützen.

Auch Google hat angeblich ein eigenes Tablet in Planung, welches mit Android laufen soll, gerade für diese Geräteklasse, wäre ein Atom geeignet. Das gestern vorgestellte WePad läuft zum Beispiel auch mit dieser CPU (N450). Derzeitigr Nachteil der Atom Prozessoren sehe ich eventuell im Stromverbauch und der daraus resultierenden Akkulaufzeit. Was meint Ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

PayPal startet Business Debit Mastercard in Fintech

OnePlus haut das 7 Pro zum Black Friday günstiger raus in Smartphones

Nintendo Switch: Neues Pokémon mit Rekord in News

Blackview A80 Pro: Einsteiger-Smartphone mit Quad-Kamera vorgestellt in Smartphones

Netflix: Das erwartet euch im Dezember in News

Xiaomi: Neues Mi Band ist offiziell in Wearables

Realme 5S in Indien offiziell vorgestellt in Smartphones

Toyota zeigt RAV4 Plug-in Hybrid in Mobilität

Tomorrow: Nachhaltiges Banking-Angebot sammelt 8,5 Millionen Euro ein in Fintech

1&1 im Vodafone-Netz: LTE für Neukunden in Tarife