Für Windows 8 mit Touchscreen: Inoffizielle Facebook-App und Adobe Reader

adobe reader windows rt

Zwei kurze Hinweise in Sachen Apps für Windows 8 bzw. Windows RT. Adobe hat mit dem Adobe Reader nun eine spezielle App für Touchscreen-Gräte veröffentlicht, die auf Geräten mit x86-, x64- und ARM-CPU laufen soll. Der Funktionsumfang ist recht umfangreich und so bereits von der Desktop-Version vom Adobe Reader bekannt. Im Kern dient das Programm natürlich zum Betrachten von PDF-Dateien, damit das vereinfacht wird, gibt es einige Komfortfunktionen. Im Detail wären das:

  • Öffnen von PDF-Dokumenten direkt aus E-Mails, dem Internet oder einer beliebigen Stelle auf Ihrem Gerät.
  • Suchen nach zuletzt geöffneten Dokumenten
  • Anzeigen von kennwortgeschützten PDF-Dateien sowie Anmerkungen und Grafikmarkierungen
  • Suchen von Text zum schnellen Auffinden von Informationen
  • Wählen zwischen verschiedenen Anzeigemodi (Einzelseitenansicht oder Bildlauf)
  • Vergrößern einzelner Textpassagen oder Bilder für eine detaillierte Anzeige
  • Springen zu bestimmten Abschnitten eines PDF-Dokuments mit Lesezeichen
  • Navigieren mithilfe der Semantic Zoom-Miniaturansicht durch große Dokumente
  • Öffnen von verknüpften Webseiten durch Tippen auf die Verknüpfung in einem PDF-Dokument
  • Freigeben von PDF-Dokumenten für andere Anwendungen mithilfe der Freigabe-Funktion
  • Versenden von PDF-Dokumenten als E-Mail-Anhang

Auch in den Windows Store hat es eine inoffizielle Facebook-App geschafft, die ebenso unter Windows 8 und RT laufen sollte und für Touchscreen-Geräte optimiert wurde. Dies scheint die erste brauchbare Facebook-App überhaupt zu sein, die man unter der neusten Windows-Version nutzen kann. Alternativ kann man natürlich weiterhin im Browser rumtatschen.

facebook windows 8 app

via neowin

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.