Gaming-Notebook: Razer bringt das Blade nach Europa

Das Razer Blade kommt in Kürze auch nach Europa, ab dem 10. Dezember ist es so weit – in Deutschland jedoch vermutlich erst im neuen Jahr.

Nach einer langen Zeit der US-Exklusivität wird das auf Mobile Gaming ausgelegte Notebook Razer Blade ab dem 10. Dezember auch auf dem europäischen Markt erhältlich sein. Verpackt im 1,9 Kilogramm schweren Aluminium-Gehäuse kommen im 14″-Notebook ein i7 4720 HQ-Quad-Core sowie eine GTX 970M von NVidia zum Einsatz.

Der deutsche Markt bleibt dabei aber vermutlich erst einmal außen vor und wird erst Anfang des Folgejahres bedient, zum Launch bedient man ausschließlich die nordischen Länder mit entsprechendem Tastenlayout. Den späten Sprung über den großen Tausch führt man vor allem auf Lieferschwierigkeiten zurück, in den USA sei die Nachfrage sehr groß.

razer blade front

Erfreulicherweise bietet man das Notebook in mehreren Varianten an und zwingt Nutzer nicht dazu, das Modell mit übertriebener Auflösung von 3200×1800 Pixeln wählen zu müssen. Stattdessen kommt die Einstiegsvariante mit Full-HD-Auflösung und 256 GB SSD daher, mit einer UVP von 2499 Euro ist selbst diese aber absolut kein Schnäppchen. Darf es in Hinsicht auf Displayauflösung und SSD-Kapazität (512 GB) etwas mehr sein, sind wir schon bei 3375 Euro angelangt. Uff.

Quellen: Razer Gamestar via Golem

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.