Gardena Smart System vernetzt den Garten

GARDENA_smart_Gateway_Illustration

Alles Mögliche lässt sich mittlerweile per Smartphone überwachen oder steuern, in Zukunft dank des Gardena Smart System auch Gärten.

Per App auf dem Smartphone oder dem Tablet kann sich der Gartenbesitzer darüber informieren, was in seinem Garten gerade geschieht. Es können so die aktuellen Umgebungsbedingungen mit Parametern wie Bodenfeuchte, Lichtverhältnisse und Bodentemperatur ausgelesen und auf Veränderungen reagieret werden. Zur Gartensaison 2016 soll das Gardena Smart System im Handel landen. Es besteht erstmal nur aus einer App und dem Gateway und kann über einen vorhandenen WiFi-Router betrieben werden.

ImageJoiner-2015-09-11 at 4.35.25 nachm.

Als zusätzliche Komponenten stehen der smart Sensor, der smart Water Control und der Mähroboter smart Sileno zur Verfügung, die in einem Komplett-Set oder als kleinere Sets für einzelne Anwendungen erhältlich sein werden. Auf dem Gateway (Preis: ca. 250 Euro) landen per App die Befehle des Gartenbesitzers und werden von dort an die smarten Geräte im Garten weitergeleitet.

Messwerte, Statusinformationen und Konfigurationsdetails werden hingegen über das Gateway an die Apps übermittelt. Folgende Bestandteile des Systems sind zunächst neben dem Gateway zu haben:

  • smart Sensor ermittelt permanent aktuelle Messwerte zu Bodenfeuchte, Lichtverhältnissen und Außentemperatur. Preis: ca. 120 Euro
  • smart Water Control schlägt an, wenn bewässert werden soll, aber er sendet auch bei Frostgefahr automatisch eine Meldung. Preis: ca. 170 Euro
  • Mähroboter smart Sileno kümmert sich logischerweise um die Rasenpflege und kann sich automatisch mit den Bewässerungszyklen abstimmen Preis: ab 1600 Euro

Print

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.