Geek-Tipp: USB-Typ-C-Kabel mit Display für Ladeleistungsanzeige

Usb Typ C Kabel Display

Vor ein paar Tagen hatte der Michael Hell auf Twitter ein Foto von einem USB-Kabel gepostet, welches im eigentlichen Stecker ein kleines Display verbaut hat. Auf selbigem Display wird angezeigt, mit welcher Ladeleistung das angeschlossene Typ-C Gerät versorgt wird.

Wie es sich für einen richtigen Geek bzw. Nerd gehört, musste ich mir das Kabel natürlich sofort zulegen. Ich persönlich finde es einfach zu interessant zu sehen, mit wie viel Saft das angeschlossene Handy beispielsweise mit dem Netzteil X oder der Powerbank Y versorgt wird.

Dabei ist mir natürlich klar, dass es sich hier um keine Labor-Ausstattung handelt und die dargestellten Werte eher grob gerundet, also für den Privatanwender sind. Aber das soll uns doch auch genügen, oder?

Ich habe dann also für 11,99 EUR bei Amazon zugeschlagen und mir ein Kabel geordert. Es gibt natürlich auch noch weitere Modelle. Genau genommen gleich zwei – eins für zu Hause und eins für die Firma. Der dazugehörige Tweet kam auch wieder sehr gut an und deshalb möchte ich euch auch daran teilhaben lassen. Vielleicht ist das Kabelchen ja auch etwas für den kleinen Nerd in euch?

Es gibt übrigens zahlreiche Versionen auf Amazon. Der Verkäufer haut auch für ~2 EUR weniger eine Version raus, die nur bis zu 65 Watt PD misst. Persönlich habe ich aber das 100W Kabel gekauft und dann das Samsung S21+ dran gehängt und mit meinem Netzteil und Powerbanks zwischen 18 und 19 W erzielt. Ein OnePlus 9 Pro hatte mit einem 65W Netzteil (der Akkustand war bei 70 % Ladung) noch mit 42W geladen.

42w Kabel

Das MacBook Pro (kann mit 100W geladen werden) wurde mit 98W Ladeleistung angezeigt. Die Werte passen also um 1–2 W verglichen mit den Herstellerangaben der jeweiligen Ladegeräte überein.

Ist so ein Kabel auch was für euch und habt ihr womöglich ähnliche Gadgets zu Hause? Gern ab in die Kommentare damit!

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden21 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. hans 🪴

    Ja hatte zuerst Ladestandsanzeige gelesen. Das wäre sehr praktisch gewesen. Aber die Ladeleistung ist jetzt nicht soo interessant.

    1. Jodeler 🌟

      Höchstens nett, aber wenn es den Geek/Nerd glücklich macht…

  2. Lapidarius 👋

    Vor ein paar Monaten habe ich etwas über diese Kabel gelesen. War aber bereits ausverkauft. Dem Grunde nach interessiert mich sowas auch, denn nicht jedes Ladegerät lädt jedes Handy mit max. Power auf. Da gibts deutliche Unterschiede, und manche Kabel erweisen sich hin und wider als Flaschenhals oder sind beschädigt.

    Man muss jedoch nicht gleich ein teures und womöglich für das eigene Handy untaugliche Kabel kaufen. Es gibt Apps, die zeigen neben vielen anderen interessanten Dingen auch den Lade-/Entladestrom an.
    Akkubattery zum Beispiel, oder der 3C Battery Manager. Die Dinger funktionieren mit jedem Draht, wo Strom rauskommt. Mit den gesparten Hellern kann man sich dann die App-Vollversion kaufen oder dem Entwickler 'ne Currywurst spendieren.

  3. max 🏆

    "Nur" 65 Watt… Meins lädt gerade mal mit 20 Watt. Leidet dadurch die Ladeleistung des Handys wenn man dieses Kabel mit Display nutzt? Kann mir vorstellen dass dadurch die Ladeleistung beeinträchtigt wird.

    1. Das Mini-Display dürfte wohl kaum stark an der Ladeleistung des Netzteils knabbern. Da würde ich mir keine Sorgen machen. Soviel Strom kann das kleine Ding nicht brauchen.

  4. ChrisH 🌟

    Das Kabel ist jedoch nicht ganz so universell da doch noch viele Ladegeräte am Ladegerät eine USB A Buchse haben.

  5. Mav 👋

    Bei meinem S20+ nutze ich einfach die App Ampere, die zeigt stetig den gemessenen Ladestrom an, multipliziert mit den Volt und man hat die Watt, oder nicht? Kostet nichts. Brauch kein 12€ Kabel für sowas, dabei bin ich auch ein Nerd :D

    1. Note10plus_user 👋

      Ich habe auch ne Zeit lang mal Ampere genutzt, aber das funktioniert mit modernen Handys nicht mehr und zeigt nur Grütze an. Wird halt schon ewig nicht mehr gepflegt. Die anderen Apps kommen meist mit schlimmer Adware und nuckeln selbst kräftig am Akku.

      Das Kabel hingegen funktioniert selbst an meinem Firmenlaptop wo ich gar nix installieren kann/darf.

  6. Hazz 🌟

    "No front" aber der Artikel sagt genau soviel wie ein Twitter Post aus. I'm Prinzip wird nur gesagt, dass es ein solches Kabel gibt. Es wir null auf die Verarbeitung/Qualität des Kabels eingegangen. Bei manchen Usern funktionierte beispielsweise das Display nsch wenigen Monaten nicht mehr und auf Grund der dicke des Kabels passt es auch nicht überall. Wäre wirklich schön wenn man solche Punkte zukünftig aufgreifen könnte.

    1. Eigentlich war der Artikel auch nicht als irgendwas anderes als ein Tipp gedacht. Warum ich den in die Rubrik Testbericht gepackt habe weiß ich ehrlich gesagt auch nicht mehr. War wohl eher die Gewohnheit.

      Danke dir aber sehr für die Anregung.

      Nebenbei gesagt: No Front kann man sich in 90 % der Fälle übrigens sparen, weil es am Ende doch genau so gemeint ist wie es sich anhört 😀

  7. Matze74 🪴

    Bestellt ;o)

    1. Danke! Bei den ganzen Kommentaren hier hatte ich mich schon gefragt, wie ich nur so falsch mit meiner must-Have-Einschätzung liegen konnte. 🤣

  8. Pbär 👋

    Das ogrinalnkommt doch von AliExpress und auf Amazon ist es Dropshopping. Hast du auch das Originallink?

  9. Keksautomat 👋

    Gleich mal bestellt, hatte dafür immer USB Messgeräte verwendet, wenn ich genaue Infos haben möchte. Auch eines welches PD kann, nur ist das sehr Klobig. Für die meisten Sachen reicht das kleine im Kabel, wenn es auch ungenauer ist, doch aus. Oder nicht?

  10. Leif 🪴

    Wenn man wirklich an solche Werten interessiert ist würde ich mir eher den TC66 oder Witrn U2P kaufen. Da zahlt man dann einmalig etwas mehr, aber hat dann auch deutlich nützlichere Infos. Ladespannung (über die sich oft schon bestimmte Defekte erkennen lassen), unterstützte Ladeprotokolle von Netzteilen, Widerstandsmessung von Kabeln etc.

  11. Note10plus_user 👋

    Ich habe das Kabel seit über 4 Monaten im Einsatz und finde es sehr hilfreich zur Anzeige wie schnell eine bestimmte Gerätekombination lädt. Bei PD gibt's ja doch diverse Kombinationen, die nicht zusammen passen – und dann lädt das Handy nur noch mit 10W statt 25.

    Schade finde ich nur, dass es lediglich eine 1,2m Variante gibt, ich bräuchte oft 2m

  12. Markus 👋

    Bei "Geek-Tipp" hattest Du mich schon. :D
    Direkt bestellt. Bin schon gespannt, damit herumzuspielen und zu schauen, mit wie viel Leistung z.B. die Xbox-Controller, Switch-Controller, mein Notebook uvm. geladen werden wird.
    Danke für den Tipp!

    P.S.: Haters gonna hate. No front! ;)

  13. Piet 👋

    Auf Link geklickt.
    Antwort:. Nicht verfügbar,!

    1. Was spricht dagegen bei dem Artikel unten auf "ähnliche Produkte" zu klicken?

      Auf Anhieb eine Version mit 66W gefunden und auch eine weiße Typ A zu Typ C mit 100W. Eventuell ist das ja was für dich?

      https://www.amazon.de/AICase-Ladekabel-Aufladung-Kompatibel-Charger-1-2M-Wei%C3%9F/dp/B08LQ1D8QG/

      https://www.amazon.de/dp/B094NK9ZK6/

      Typ C auf C hat auf wundersame Weise (guter Amazon Algorythmus!) eine dezente Preiserhöhung auf fast 17 EUR erhalten und ist nun unter anderem von diesem Hersteller lieferbar. Allerdings wäre mir persönlich das Kabel fast 17 EUR dann doch nicht mehr wert.

      https://www.amazon.de/Schnellladekabel-Display-Ladekabel-MacBook-Samsung/dp/B09NLLGRLH/

      Sonst kann ich dir nur raten dich ein wenig zu gedulden, bis der Hersteller wieder nachgelegt hat oder bei AliExpress, Wish etc. dein Glück versuchen.

  14. Manfred Riegler 👋

    Das gleiche geht auch mit einer App

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.