godspot: Unterwegs im Netz des Herrn

Kostenlose Hotspots sollen künftig in den Kirchen der evangelischen Gemeinden Berlin und Brandenburgs die Menschen, zusätzlich zur Verbindung nach ganz oben, mit dem irdischen Internet verbinden. Letztendlich sollen alle 3000 Einrichtungen versorgt werden.

Ein gemeinsamer Glaube verbindet Menschen – ein WLAN Hotspot noch mehr. Das Projekt welches, nicht nur, Gemeindemitglieder kostenlos nutzen können, ohne sich registrieren zu müssen startet zunächst in 220 Kirchen beider Bundesländer. Antrieb für das Vorhaben sei die Erkenntnis, dass sich die Orte der Kommunikation im digitalen Zeitalter verschoben hätten. Man wolle den Menschen der Gemeinden „eine sichere und vertraute Heimstatt in der digitalen Welt bauen“, erläutert Fabian Kretschmer, der IT Leiter der EKBO (Evangelische Kirche-Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz) mit Blick auf die Landing Page die, vor einer Nutzung des Angebots, über die jeweilige Gemeinde und deren kirchliche Gebäude informiert.

Man verspricht weder Daten zu sammeln, noch Werbung zu schalten. Allerdings wolle man hier die Gelegenheit nutzen um den Menschen die Themen Glauben und Leben näherzubringen. Betreut wird das Ganze von einem separatem Dienstleister der sich auch um die nötige Sicherheit und eindeutige Regelung der Störerhaftung kümmert.

Das Angebot ist kurzfristig überwiegend im Berliner Bereich vertreten.

Pressemitteilung via heise

Teilen

Hinterlasse deine Meinung