Google Cast: Feste Chrome-Integration kommt

Unterhaltung

Die Google-Cast-Erweiterung für Chrome wird in Zukunft obsolet und das Feature direkt in den Browser integriert.

Wer seine Chrome-Tabs an den über einen Chromecast verbundenen Fernseher senden möchte, muss dazu derzeit auf die Erweiterung Google Cast zurückgreifen. Diese offizielle Google-App ist zwar kostenlos im Chrome Web Store erhältlich, von Haus aus jedoch nicht im Browser integriert. Das dürfte sich in naher Zukunft ändern.

Während die manuelle Installation der Erweiterung in der aktuellsten Chrome-Version noch zwingend erforderlich ist, hat man in der Beta-Veröffentlichung bereits Änderungen vorgenommen. “Media Router” nennt sich das Feature dort und kann über die experimentellen Optionen unter chrome://flags/#media-router aktiviert werden.

Bis zur Übernahme in die stabilen Versionen dürfte es wie üblich noch ein paar Wochen oder Monate dauern. Zur Überbrückung der Zwischenzeit sei noch mein Lieblings-Plugin Earth View empfohlen, welche die langweilige Neuer-Tab-Seite durch stets ansprechende Luftaufnahmen ersetzt.

via smartdroid Quelle: Google Plus


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.