Google Cast: Feste Chrome-Integration kommt

Die Google-Cast-Erweiterung für Chrome wird in Zukunft obsolet und das Feature direkt in den Browser integriert.

Wer seine Chrome-Tabs an den über einen Chromecast verbundenen Fernseher senden möchte, muss dazu derzeit auf die Erweiterung Google Cast zurückgreifen. Diese offizielle Google-App ist zwar kostenlos im Chrome Web Store erhältlich, von Haus aus jedoch nicht im Browser integriert. Das dürfte sich in naher Zukunft ändern.

google cast chrome

Während die manuelle Installation der Erweiterung in der aktuellsten Chrome-Version noch zwingend erforderlich ist, hat man in der Beta-Veröffentlichung bereits Änderungen vorgenommen. „Media Router“ nennt sich das Feature dort und kann über die experimentellen Optionen unter chrome://flags/#media-router aktiviert werden.

Bis zur Übernahme in die stabilen Versionen dürfte es wie üblich noch ein paar Wochen oder Monate dauern. Zur Überbrückung der Zwischenzeit sei noch mein Lieblings-Plugin Earth View empfohlen, welche die langweilige Neuer-Tab-Seite durch stets ansprechende Luftaufnahmen ersetzt.

via smartdroid Quelle: Google Plus

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones

5G: Xiaomi will 2020 richtig Druck machen in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech