Google Cast wird zu Chromecast: Produktbezeichnung ändert sich

Wurden Produkte, welche den Google Cast-Standard unterstützten, bislang mit „Google Cast built-in“ beworben, wurde in Mountain View nun diese Bezeichnung geändert. Zukünftig soll die Funktionalität als „Chromecast built-in“ beworben werden.

Nachdem Google vor einiger Zeit die Cast-App in Google Home unbenannte, folgt nun eine weitere Namensänderung, welche Produkte von Drittherstellern betrifft. Diese können ihre Geräte bereits seit einiger Zeit mit dem Google Cast-Standard kompatibel machen, wodurch sie wie mit einem Chromecast ausgestattete Geräte verwendet werden können.

Um dies zu verdeutlichen, sollen die Produkte zukünftig als „Chromecast built-in“ beworben werden, was das bisherige „Google Cast built-in“ ersetzt.

Zwar dürfte die neue Benennung seitens Google für etwas mehr Klarheit sorgen, da die Bezeichnung Chromecast sicherlich bekannter als Google Cast ist, dennoch sollte man darauf Acht geben, es nicht mit den Änderungen zu übertreiben. Beispielsweise ist es weiterhin verwirren, dass Produkte mit „Chromecast built-in“ über eine Google Home genannte App gesteuert werden können, obwohl bereits ein Gerät von Google mit diesem Namen existiert.

Quelle: Variety via: GSMArena

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.