Google Chrome bereinigt URL beim Teilen

Google Chrome Logo

Google Chrome bereinigt seit Version 64.x URL beim Teilen. Das hat erstmal optische Gründe, bringt aber auch kleine Fehler mit sich.

Wer über das Teilen-Menü aus Chrome für Android oder iOS Version 64.x einen Link weitergeben oder kopieren will, der bekommt vom Browser eine möglichst kurze Version dieser URL zurück. Statt verschiedenster Parameter, die eine URL im Zweifel sehr lang werden lassen können, versucht Chrome also den eigentlichen Link herauszufiltern.

So wird zum Beispiel aus dem Link …

https://www.amazon.de/s/browse/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&node=14221677031&smid=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_p=0c725953-c64c-4c61-bc15-ca5434f78a2e&pf_rd_s=slot-3&pf_rd_t=701&pf_rd_i=gb_main&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=N3R8EV0RGSZCK668ZM0K&linkCode=ll2&tag=mflp-21&linkId=ab148842c9307dd3569ef5e4af622776

dieser Link …

https://www.amazon.de/b?ie=UTF8&node=14221677031

Solch ein Link schaut natürlich etwas besser aus beim Teilen, entfernt aber auch eventuell notwendige Such-, Detail-, oder Partner-Parameter. Auch gibt es noch kleinere Bugs, denn Chrome macht aus manchen URLs komplett andere Links.

Surft man zum Beispiel die folgende URL an …

https://www.amazon.de/gp/angebote

… und teilt diese dann über das Teilen-Menü in Chrome, dann landet auf einmal die URL zur US-Seite von Amazon (also mit .com und ohne https) beim Nutzer.

http://www.amazon.com/gp/aw/gb

Das ist natürlich nicht Sinn der Sache. Zumal ein Blick in den Quelltext der Ursprungsseite zeigt, dass die Canonical-URL korrekt angegeben war. Hier ist also unklar, woher genau Chrome die kurze URL bezieht bzw. wie diese zustande kommt. Dennoch, wenn die Funktion fehlerfrei läuft, ist sie durchaus „nett“.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.