Google Drive Desktop-Software verbessert

Google hat die Desktop-Software für den hauseigenen Cloudspeichderdienst Google Drive verbessert. Das war längst überfällig, denn es ist nun möglich, die Ordner zur Synchronisation gezielt auszuwählen.

Statt nur die Hauptordner mit der Cloud abzugleichen, können zukünftig selektiv auch alle möglichen Unterordner gewählt bzw. abgewählt werden. Dies soll lokal freien Speicherplatz schaffen, denn einmal abgewählt, werden die Dateien vom PC bzw. Mac gelöscht und stehen dann nur noch in der Cloud zur Verfügung. Das Filtern wird somit deutlich einfacher und der automatische Sync funktioniert natürlich mit den aktiven Ordnern weiterhin. Weitere Neuerung ist eine Warnung, wenn der Nutzer Dateien verschiebt oder löscht, die er zuvor einmal mit anderen Nutzern geteilt hatte.

Die neue Drive-Software für PCs bzw. Macs soll im Laufe der nächsten Woche als Update verteilt werden. Den Download findet ihr wie üblich hier.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Mobvoi TicWatch Pro erhält Schlafüberwachung in Wearables

Tipp: Golf Blitz für Android und iOS in Gaming

Dark Mode unter Android 9 in Software

Pixelmator Pro zum halben Preis in Software

Samsung: Ist das die AR-Brille? in AR & VR

Emoji 12.1 bringt 168 neue Optionen mit in News

Qualcomm: Snapdragon 735 wohl mit 7-nm-Verfahren in Hardware

Prime Video: Amazon schnappt sich Friends in News

Amazon Fire TV Cube im Test in Unterhaltung

Android Automotive: Neue Apps angekündigt in Mobilität