Google-Interview: Wie sieht die Zukunft von Android aus?

Schon öfters gab es Interviews über Googles Android und wahrlich gibt es schon einige Probleme, über die man reden sollte. Nun wurde wieder ein Interview mit dem Android Produkt Manager Yu-Kuan Lin gemacht, der einiges über die künftigen Prioritäten, die Akkulaufzeit, die vielen verschiedene Android-Versionen und über die kommenden Android-Smartphones sagte.

Fangen wir mit den künftigen Prioritäten an. Lin sagte, das Unternehmen würde sich besonders darauf konzentrieren, dass das Benutzer-Erlebnis besser wird. Letztes Jahr hätten wir mitbekommen, dass Google mit der Vorstellung des Nexus One ein Experiement angefangen hat, in dem es darum ging, wie weit man in Sachen Hardware gehen kann, sodass es möglich ist, all die tollen Software-Möglichkeiten auszuschöpfen. Nun, nachdem wir alle grundsätzlichen Dinge bezüglich der Software getan haben, können wir uns darauf konzentrieren, die Benutzeroberfläche zu verbessern.

Weitergeht’s mit den vielen verschiedenen Android-Versionen. Dazu äußerte sich Lin wie folgt: „Was wir zur Zeit am Markt sehen ist, dass die wirklich erfolgreichen Android-Smartphones immer eine sehr neue Software-Version haben. Das ist so, weil sie auch die Hardware-Kapazitäten besitzen, um all die tollen Features wirklich ausschöpfen zu können. Im Original-Text wurde so fortgefahren.

I think through natural selection of the market if you will carriers and OEMs will start to note that and push the latest and the greatest.

Ein wirklich wichtiger und oft ärgerlicher Punkt ist die Akkulaufzeit, die bei den meisten Androiden leider viel zu gering ausfällt. Der Android Produkt Manager meinte, das größte Problem wären die Apps aus dem Market, denn diese würden meist viel zu viel Akku verschlingen. Google könne nicht alle Apps überprüfen, Android sei ja ein offenes System. Wir setzen nun darauf, den Entwicklern dieser Apps besseres Feedback und Statistiken zu geben, damit sie wissen, wie viel Akku deren Anwendung verbraucht, so Lin.

Schlussendlich wurde natürlich auch über kommende Android-Smartphones geredet. Google versuche, Android auf möglichst unterschiedliche Geräte-Typen zu bringen. Anstatt sich auf eine spezielle Sache, zum Beispiel Tablets, zu konzentrieren, versuchen wir, Android auf vielen Geräten gut nutzen zu können und geben dann den Herstellern und Entwicklern die Chance, das zu verbessern und verschiedene Dinge zu entwickeln.

Also ich finde das Interview wirklich interessant, auch wenn einiges schon vorher bekannt war. Großen Verbesserungsbedarf sehe ich auch noch darin, dass man endlich Musik und Videos direkt über das Smartphone kaufen kann. Perfekt wäre natürlich eine ähnliche Lösung wie iTunes.

Was meint ihr zu den Aussagen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.