Google Maps integriert Fernbusse in Routenplanung

Software

Googles Kartendienst berücksichtigt für die Routenplanung zukünftig auch Fernbusse. Bisher kennt man allerdings lediglich Busverbindungen von FlixBus.

Gerade in Zeiten des Bahnstreiks können Fernbusse ein starkes Wachstum verzeichnen und unterbieten die Preise von Bahnverbindungen oft deutlich. Neben Flugzeugen und Zügen kann Google ab sofort auch auf Daten des Busunternehmens FlixBus zurückgreifen und bezieht diese in die Planung einer Route auf der Webseite von Google Maps direkt mit ein.

Zwar wird Google aufgrund der kürzeren Reisezeit weiterhin meist Verbindungen per Bahn vorschlagen, kostenbewusste Fahrgäste können jedoch auch manuell den Fernbus als Verkehrsmittel auswählen. Sollte Google in Zukunft auch andere Anbieter, wie den ADAC, Postbus, oder Meinfernbus berücksichtigen, würde man einen deutlich aussagekräftigeren Vergleich bei der Wahl des Verkehrsmittels ermöglichen. Habt ihr den Ferbussen bereits eine Chance gegeben oder setzt ihr weiterhin auf die Bahn?


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.