Google Maps: Warnung für Reichweite, Hinweis bei Zügen und mehr

Google Maps Icon

Google Maps wird demnächst einige sinnvolle Neuerungen bekommen, darunter wohl auch eine Warnung für die verbleibende Reichweite.

Bei Google testet man immer mal wieder neue Funktionen in der App und versteckt diese, bevor sie für alle verteilt werden. So wird laut TechCrunch demnächst eine neue Push-Meldung kommen, die einen auf Wunsch darauf hinweist, wenn das Ziel bei einer Zug- oder Busfahrt bald erreicht ist. So soll verhindert werden, dass man die Zielhaltestelle verpasst. Eine durchaus sinnvolle Neuerung.

Transit Directions

Es geht aber noch weiter, denn bei Android Police hat man wie immer die aktuelle Version der Android-App untersucht. Dort hat man Dinge wie „reguläre Strecken“ gefunden, sprich Routen, welche die Nutzer häufig nehmen. Google möchte wohl noch besser lernen welche Strecken bei den Nutzern ab beliebtesten sind und die dann bei einer Navigation für alle Nutzer vorschlagen.

Google Maps: Hinweis für restliche Reichweite

Indoor-Karten werde nun prominenter beworben (sofern verfügbar) und was ich recht interessant finde: Ein Hinweis, wenn die Reichweite nicht mehr ausreicht. Das scheint sowohl für Elektroautos, als auch für Benziner möglich zu sein. Es gibt in Maps klare (wird nicht erreicht), aber auch eher vage (könnte) Hinweise.

Es ist jedoch vollkommen unklar woher Google die Daten nehmen möchte. Selbst wenn man die Strecke und das eigene Auto kennt, so weiß man nie wie viel Benzin im Tank und wie voll der Akku ist. Ein Hinweis, dass das Ziel allgemein zu weit für die Leistung des eigenen Autos entfernt ist, wäre eher sinnfrei, da man sich das selbst denken kann (wenn man die Reichweite von seinem Auto kennt).

Möglich wäre auch, dass Google dafür eine API bereitstellen wird, bei der dann die Autohersteller zum Beispiel die Daten liefern. Moderne Autos sind ja vernetzt, das wäre meiner Meinung nach eine sinnvolle Ergänzung von zwei Diensten. Also wenn zum Beispiel die VW-App von meinem e-Golf die verbleibende Reichweite an Maps schickt und ich dann vor dem Start der Navigation den Hinweis erhalte.

Doch das ist nur Spekulation, auf lange Sicht fände ich so eine Funktion aber sehr interessant. Vor allem mit Hinblick auf den Wechsel zu Elektroautos.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.