Google muss bei Support über Mail nachbessern

google logo

Wie das Berliner Landgericht entschieden hat, muss Google beim Support über Mail nachbessern, denn dieser entspreche nicht dem Telemediengesetz.

Die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat gegen Google geklagt – und dies erfolgreich. Wer sich an die im Impressum angegebene Mail-Adresse „support-de@google.com“ gewendet hat, wurde mit einer automatisierten Mail vertröstet. In dieser hieß es wie folgt:

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Vielzahl von Anfragen E-Mails, die unter dieser E-Mail-Adresse eingehen, nicht gelesen und zur Kenntnis genommen werden können.

Des Weiteren sind einige Links zu Anleitungen sowie FAQ und zusätzliche Kontaktformulare, die erneut ausgefüllt werden müssen. Dies muss nun jedoch geändert werden, da laut vzbv sowie dem Landgericht Berlin diese Vorgehensweise gegen die Impressumspflicht nach §5 Telemediengesetz verstoßt. Zwar sollen die dort eingehenden Mails nicht alle händisch von einem Mitarbeiter geprüft werden müssen, jedoch muss eine Kontaktaufnahme über die im Impressum angegebene Mail-Adresse möglich sein.

Ich begrüße dieses Urteil sehr, da wir zwar heutzutage immer bessere Produkte gezeigt bekommen, jedoch die Qualität des Supports meiner Meinung nach dabei immer mehr abnimmt. Und dazu gehört für mich auch die Kontaktaufnahme über die im Impressum angegebene Mail-Adresse und nicht nur über irgendwelche Kontaktformulare mit Auto-Antworten. Wie seht ihr das?

Quelle: vzbv

Teilen

Hinterlasse deine Meinung