Google Pixel (XL): HTC war nicht der priorisierte Partner

Die Smartphones der Pixel-Serie, welche uns heute Nachmittag ab 18 Uhr vorgestellt werden, fertigt Google bekanntlich in Kooperation mit HTC, doch scheinbar waren die Taiwanesen ursprünglich die nicht erste Wahl. Präferiert wurde zu Beginn Huawei, ein Deal mit den Chinesen kam allerdings nie zustande. 

Wie AndroidPolice momentan in Berufung auf eine dem chinesischen Unternehmen Huawei nahe stehende Quelle berichtet, hatten die anfänglichen Gerüchte, welche besagten, Google würde die kommenden Smartphones zusammen mit Huawei entwickeln, gar nicht so unrecht. So soll der chinesische Hersteller eigentlich Googles erste Wahl gewesen sein, aufgrund einiger Vorgaben kam die Kooperation jedoch nicht zustande. Google habe explizit gewünscht, kein Hersteller-Logo des produzierenden Unternehmens auf den Geräten anzubringen und wollte diese auch nicht in der Werbung erwähnen.

Verhältnis weiterhin gut

Trotz des geplatzten Deals rund um die Pixel-Smartphones scheint das Verhältnis zwischen Huawei und Google weiterhin gut zu sein. Eventuell werden wir heute Abend ein neues Nexus-Tablet der Chinesen zu sehen bekommen, das auch zur Demonstration des Andromeda OS dienen könnte. Des Weiteren läuft angeblich bereits die Planung für ein Mittelklasse-Smartphone, welches Huawei zusammen mit Google in der zweiten Jahreshälfte 2017 veröffentlichen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung