Google plant digitalen Zeitungsladen für Android und Co.

Wie das Wall Street Journal derzeit berichtet, scheint es wohl so, als ob Google die Muskeln in Richtung Apple spielen lässt und einen digitalen Zeitungsladen in Planung hat, der in Kürze unter Android, Chrome OS und Co. laufen könnte.

Dieser Schritt dürfte wohl in erster Linie mit den geplanten Android-Tablets zu tun haben, die in Kürze erscheinen werden. Denn die digitalen Zeitschriften und Magazine sollen auf solchen Geräte ja den Durchbruch schaffen. Mit einigen großen US-Verlagshäusern hat Google angeblich bereits gesprochen, um den neuen Dienst schmackhaft zu machen.

Es wird vermutet, dass Google weniger Anteil als Apple oder Amazon an den Verkaufserlösen der Inhalte beanspruchen wird. So könnten die Umsätze der Verleger gesteigert werden, aber eben nur, wenn der Zeitungsladen auch verbreitet genug wäre.

Ich stehe der Sache noch etwas skeptisch gegenüber, denn die jüngsten Zahlen von Apples iPad und den dazugehörigen Zeitschriftenverkäufen bzw. -Abonnements, schauen nicht gerade zufriedenstellend aus. Die Frage sollte doch eher sein, wie genau, kann ich Inhalte einer Zeitung verpacken, damit diese auch auf einem Tablet interessant werden und welche Zielgruppe will ich erreichen?

Wenn ich meine persönliche Situation sehe, dann fällt mir den in den letzten Jahren extrem auf, dass ich bis auf wenige Fachmagazine, kaum noch in eine gedruckte Zeitung schaue. Ich kann mit den Informationsvorgaben einfach wenig anfangen. Früher habe ich regelmäßig den Spiegel gelesen und ich bekomme auch jetzt noch jeden Tag die FAZ in’s Haus, aber die Informationsbeschaffung im Internet ist einfach so leicht geworden, dass ich mir kaum noch die Mühe mache, darin mal zu blättern.

Ich will jetzt auch keine riesige Grundsatzdiskussion anstoßen, denn generell finde ich die Idee vom zentralen digitalen Zeitungsladen für Android recht nett. Bleibt wohl einfach nur abzuwarten, wie genau solch ein Dienst umgesetzt wird.

Was sagt Ihr zu dem Thema, Zeitung, Nachrichtenapp oder doch via TV?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung