Google Play: Entwickler müssen zukünftig Anschrift hinterlegen

google-play-header

Wer derzeit in die Google Play Entwicklerkonsole schaut, wird unter „Ankündigungen“ einen Hinweis finden, dass in Zukunft eine Anschrift hinterlegt werden soll.

Ab dem 30. September soll diese Adresse im Account hinterlegt werden und wird dann auf den App-Seiten für Nutzer angezeigt. Google gibt an, dass es zwingend erforderlich sei eine Adresse zu hinterlegen, falls man Apps verkauft bzw. In-App-Käufe anbieten. Wer nur kostenfreie Apps anbietet, muss das wohl noch nicht machen. Google gibt leider nicht an, ob es denn schlimm sei, als Anbieter kostenfreier Apps keine Adresse zu hinterlegen, sondern sagt nur im Bezug auf Kauf-Apps, dass es ohne Adresse möglich ist, dass Apps aus Google Play entfernt werden. Hier bleiben weitere Details abzuwarten.

18-09-2014_17-00-15

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Nest Wifi offiziell vorgestellt in Smart Home

Google Pixel 4 (XL) offiziell vorgestellt in Smartphones

Google Nest Mini offiziell vorgestellt in Smart Home

Google Stadia startet am 19. November in Gaming

Google Pixel Buds offiziell vorgestellt in Audio

Apple zeigt die Beats Solo Pro in Audio

Nintendo Switch: Mehr Details zum neuen Pokémon gibt es morgen in Gaming

FRITZ!Box 6590 Cable und 6430 Cable erhalten FRITZ!OS 7.12 in Firmware & OS

Fortnite Kapitel 2 ab sofort verfügbar in Gaming

Motorola Moto G8 Plus soll 2019 kommen in Smartphones