Google+ kippt Klarnamenpflicht

google-plus-header

Vor über drei Jahren ging das Interessen-Netzwerk Google+ an den Start und ein Thema sorgte damals für sehr viel Gesprächsstoff, die Klarnamenpflicht. Wie Google aktuell verkündet, wird diese ab sofort gekippt. Jeder Nutzer kann sich in dem Netzwerk also nennen, wie er möchte. Google gibt an, dass die Nutzer dies sehr oft gewünscht hätten und da sich Google+ mit „echten“ Menschen gut entwickelt hätte, könne man diesen Schritt jetzt gehen. Ob es noch weitere Gründe für diese Änderung gibt ist unklar. Ebenso bleibt abzuwarten, ob und wie sich nun die Kommentarkultur bei Google+ verändern wird. Was haltet ihr von diesem Schritt?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

AmazonBasics: Rabatte auf zahlreiche Produkte in Zubehör

Huawei Mate 20 Pro bekommt Android-Update spendiert in Firmware & OS

Tesla plant wohl „Track Mode“-Paket in Mobilität

Google Maps: Melden-Funktion wird ausgebaut in Software

Motorola Moto G8 Play zeigt sich in Smartphones

Fitbit will Feature der Apple Watch einbauen in Wearables

OnePlus 8 Pro: So sieht es wohl aus in Smartphones

EMUI 10: Honor Play bekommt kein Update in Firmware & OS

Nvidia Shield TV kommt auch als Stick in Unterhaltung

Motorola Razr kommt wohl im November in Events