Google Plus: Wie aktiv sind die Nutzer?

Eine unabhängige Studie von RJ Metric mit 40.000 ausgewählten Nutzern von Google Plus hat ergeben, dass sich das Interesse der angemeldeten Nutzer in Grenzen hält. Im Schnitt bekommt ein Post weniger als einmal ein +1 und 30 Prozent der beobachteten Nutzer haben sogar nur einen öffentlichen Beitrag gepostet und danach nie wieder. Nutzer, die regelmäßig öffentliche Status-Updates auf Google Plus veröffentlichten, machen das im Schnitt nur alle 12 Tage, 15 Prozent haben sogar bereits nach 5 Beiträgen kein Update mehr veröffentlicht. Zahlen alleine sind eben nicht alles, die größe eines Netzwerks ist nicht immer entscheidend, sondern wie aktiv die Nutzer darin sind. Einer der Gründe, warum Facebook beispielsweise Instagram gekauft hat, das Fot-Netzwerk hat laut eigener Aussage sehr aktive User.

Google hat sich gegenüber Fast Company zu den Statistiken von RJ Metric geäußert und ein Problem klar gestellt: Die Tatsache, dass nur öffentliche Beiträge beobachtet wurden macht die Analyse überflüssig heißt es krass ausgedrückt. Es war von Anfang an das Ziel, dass Nutzer ihre Beiträge nur mit bestimmten Kreisen teilen und sich diese aufbauen. Und das tun sie laut Google auch. Das ist natürlich ein entscheidender Aspekt, schließlich sind die User bei Facebook auch sehr aktiv, wer sich jedoch mit der Privatsphäre ein beschäftigt, wird seine privaten Beiträge nicht mit der ganzen Welt teilen.

In a statement provided to Fast Company, a Google spokesperson challenged the claims made in RJM’s report. „By only tracking engagement on public posts, this study is flawed and not an accurate representation of all the sharing and activity taking place on Google+,“ the spokesperson said. „As we’ve said before, more sharing occurs privately to circles and individuals than publicly on Google+. The beauty of Google+ is that it allows you to share privately–you don’t have to publicly share your thoughts, photos or videos with the world.“

Es ist allerdings ein spannendes Thema, immerhin investiert Google weiterhin eine Menge in das soziale Netzwerk und entwickelt es ständig weiter. Es gibt sogar TV-Clips, die ich immer wieder in unregelmäßigen Abständen im Fernsehen beobachte. Ich persönlich bin immer noch kein großer Fan von Google Plus, was aber selbstverständlich daran liegt, dass ich recht wenig Zeit investiere. Ich kenne aber auch Beispiele aus meinem Umfeld, die sehr schnell einen großen Einfluss dort hatten. Am Ende ist es bei jedem Netzwerk entscheidend, wie man es selbst nutzt und auch daran arbeitet, Follower kommen nicht von alleine. Sofern man diese überhaupt möchte. Ich habe immer noch das Gefühl, dass man bei Google Plus eher die ganzen „Technik-Freaks“ antrifft, oder zumindest Leute, die sich etwas ausführlicher mit solchen Themen beschäftigen. Privat sind nicht viele aus meinem Umfeld dort.

Uns könnt ihr übrigens auch bei Google Plus finden und bei Interesse zu euren Kreisen hinzufügen. Wie ist das bei euch, nutzt ihr Google Plus aktiv? Bei welchen Netzwerken seid ihr noch angemeldet und wo seht ihr vielleicht auch die Stärken von Googles eigenem Netzwerk?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.