Google Security Key: USB-Stick für sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung

google logo

Mit dem Google Security Key stellte Google heute eine neue Möglichkeit vor, die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu nutzen. Ein kleiner USB-Stick sorgt für die nötige Sicherheit.

Einige Nutzer setzen mittlerweile auf eine Zwei-Faktor-Authentizierung, um den eigenen Account zu schützen. Anstatt sich lediglich mit dem Passwort anzumelden, sorgt ein zweiter Schutzmechanismus für die nötige Sicherheit. Dies kann beispielsweise wie bei Steam ein Code per Mail sein oder bei Google eine SMS, ein Anruf oder eine spezielle App. S

Mit dem Security Key wird Google in Zukunft eine weitere Möglichkeit anbieten. Nutzt man die Methode, führt ein physischer USB-Schlüssel die Verifizierungsschritte aus. So wird überprüft, ob die aufgerufene Seite wirklich die ist, die man auch aufrufen wollte, um Phishing entgegenzuwirken und der Login anschließend freigeschaltet. Dies kann bei Autorisierungsmethoden wie Code-Versand eventuell ausgetrickst werden.

google 2 step verification

Google setzt für den Security auf einen offenen Standard der FIDO-Allianz („Fast Identity Online“). Es können zum Login also alle Sicherheitsschlüssel benutzt werden, welche FIDO U2F unterstützen, auch dort ist das Angebot derzeit aber noch stark begrenzt.

Auf Amazon.de findet sich nur ein solcher Artikel, welcher zudem lediglich von einem neu angemeldeten Händler aus Frankreich angeboten wird, sodass das Angebot nicht unbedingt seriös erscheint. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich solch einen Stick aber für 23 US-Dollar (gut 18 Euro) inklusive Versand direkt über der Herstellerseite beziehen.

Google empfiehlt die Nutzung eines solchen Sticks nicht, wenn man hauptsächlich mobile Geräte nutzt, dort muss weiterhin ein Code eingegeben werden. Auch ist die Funktionalität derzeit nur bei Nutzung des Chrome-Browser gegeben, wie man auf der eigenen Seite mitteilt. Trotzdessen eine interessante Neuerung, um einen sicheren Login zu ermöglichen.

Was haltet ihr von der Entsperr-Methode per USB-Stick?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.