Google stellt Android 2.2 Froyo offiziell vor – Alle Infos zur neuen Version

Erstmal Danke an zwischenzeitlich bis zu hundert Nutzer im mobiFlip.de Chat und jede Menge Mitleser, ist immer cool so ein Event live zu verfolgen uns sich nebenbei auszutauschen.

Wie die meisten von euch bereits mitbekommen haben, hat Google heute auf der Keynote zur I/O Entwickler-Konferenz die neueste Android-Version 2.2 namens Froyo vorgstellt und die kann sich wirklich sehen lassen. Ich hatte zwar einige Neuerungen erwartet, aber bei einem Versionssprung von nur 0.1 so viele innovative Dinge in das mobile OS zu packen, ist schon echt cool. Hier eine Auflistung.

Homescreen

  • Tips Widget: Gerade für neue Nutzer interessant, ist das „Tips Widget“, welches eine Art geführte Tour durch das gesamte System und dessen Funktionen bietet
  • Launcher: Es gibt einen neuen Launcher, welcher jetzt Telefon, Programme und Browser in einem Element vereint, so sind diese Verknüpfungen immer auf allen 5 Homescreens sichtbar
  • Suche: Es gibt jetzt konfigurierbare Suchleisten, so kann man mehrere Leisten mit verschiedenen Diensten belegen, welche man durchsuchen will.

Exchange-Unterstützung

  • Gerade für Geschäftskunden interessant sind die neuen Funktionen der Exchange-Unterstützung.
  • Sicherheit: Verbesserte Sicherheitsmechanismen für Nutzer und Administratoren um Geräte besser zu sichern.
  • Remote Wipe: Exchange-Administratoren können OTA das Smartphone auf Werkseinstellungen und so den Diebstahl von Daten verhindern.
  • Exchange Kalender werden jetzt unterstützt
  • Abgleich von Passwörtern ist möglich
  • Globale Adresseliste ist nun verfügbar

Kamera

Auch die Kamera-Oberfläche und – Funktionen wurden überarbeitet, so ist es in Zukunft möglich erweiterte Einstellungen wie Geo-Tagging, Fokusmodus, etc. über das neue UI zu wählen, Bildersammlungen per Geste zu zoomen und den LED-Blitz als Videoleuchte zu nutzen.

Portabler Hotspot

In Zukunft werden Geräte mit Android 2.2 ihre Internetverbindung per W-Lan oder USB-Kabel an andere Geräte teilen können. Dies ist derzeit bereits per Root-App möglich, aber um so besser, wenn es vorinstalliert ist.

Leistungssteigerung

  • Im Browser werkelt nun die Javascript V8 Engine, welche deutlich schneller als bisherige Engines ist, während der Keynote wurde dies beeindruckend im Vergleich mit einem iPad demonstriert.
  • Dalvik Leistungssteigerung: Zwei- bis fünffache Beschleunigung der Codeverarbeitung durch die CPU mit Dalvik JIT.
  • Kernel-Speicher Management Boost optimiert die Speicherzugriff und die Nutzung bis um das 20fache, vorteilhaft z.B. für den Wechseln zwischen Apps

In folgender Grafik seht Ihr eine kleine Steigerung der Testwerte im Vergleich zu Android 2.1

Apps2SD

Geile Funktion, auf die sicher viele von euch gewartet haben. In Zukunft wird es möglich sein, Apps direkt auf die SD-Karte „zu schieben“, dafür muss man in seine Anwendungsverwaltung und kann dann beliebige Apps auf die SD-Karte übertragen. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss die Installation der Apps aber zuerst auf den Telefonspeicher erfolgen.

Entwickler können aber in Zukunft vorher festlegen, wohin Daten installiert werden sollen, dies geht in ähnlicher Form aber jetzt auch schon, meist wird dafür nach dem ersten Starten einer App etwas auf die SD nachgeladen.

APIs und Dienste

Was ich ja mega genial finde ist, die neue Backup-API, darüber können Apps Ihre Daten ind er Google Cloud sichern und man kann diese dann über den eigenen Google Account auf andere Smartphones wieder abrufen, also eine Art Online-Backup-Tool, eventuell ein Nachteil für einige: Noch mehr Daten bei Google.

Auch super sind die neuen Benachrichtigungs-APIs, welche es ermöglichen, von einem weiteren Gerät direkt Aktionen auf dem Smartphone anzustoßen. Neben einer Zweiwege-Push-Funktion, könnt Ihr so zum Beispiel eine Route in Google Maps am PC planen und per Mausklick die Navigation auf eurem Smartphone starten.

Das ist aber noch nicht alles, es können direkt aus dem Browser heraus Spracherkennungen und Suchen durchgeführt werden, oder eine Sprachausgabe angestoßen werden. Eine Webseite kann es euch z.B. ermöglichen direkt die Smartphone-Kamera zu starten, ein Foto zu machen und dieses gleich online zu nutzen. Im Grunde verschmelzen durch die APIs normale Apps mit Web-Apps, denn die Funktionen von Web-Apps werden hier unheimlich erweitert.

Neuer Android Market

Und auch hier kann ich nur sagen, Wow! So gut wie alle Informationen, welche Ihr in den letzten Wochen hier lesen konntet waren richtig. Es wird eine „Update all“-Funktion geben, welche es erlaubt, alle installierten Apps in einem Rutsch zu aktualisieren, zudem kann für jede App einzeln festgelegt werden, dass diese sich automatisch updaten soll.

Entwickler erhalten mit den neuen Error-Reports eine mächtige Hilfe an die Hand, denn sie können direkt aus einer App heraus Fehlerberichte mit diversen Informationen erhalten um die eigene Software zu verbessern.

Ein absoluter Kracher ist natürlich auch der Online-Market von Google, hier kann man in Zukunft nicht nur sämtliche Apps durchsuchen, sondern diese mit Hilfe von Google Account und neuer API auch direkt von der Webseite verwalten. Klicke ich also am PC Browser im Market auf App XYZ installieren, startet Sekunden später die Installation der App auf meinem Smartphone automatisch.

Adobe Flash und Air

Wie bereits lange angekündigt und bestätigt, wird natürlich auch Adobe Flash 10.1 und Air mit Android 2.2 auf Smartphones einzug halten. Dies soll sowohl im Browser als auch im Systrem an sich nutzbar sein und Entwicklern größtmögliche Wahlfreiheit bieten.

Und sonst noch?

Es gab natürlich noch weitere Neuerungen, dazu gehören z.B.:

  • Sprachwahl über Bluetooth
  • Kontakte mit anderen Telefonen teilen
  • Unterstützung für Bluetooth Autoradios und Desktop-Docks (keine Ahnung in welchem Umfang)
  • Das 2.2 SDK gibt es bereits hier zum Download
  • Es wird möglich sein, seine Musik und Videos in einem leicht überarbeiteten Player direkt von dem heimischen Medienserver z.B. via iTunes oder Windows Media Player auf das Smartphone zu streamen
  • Es gibt jetzt einen HQ-Button in der YouTube App um die Qualität des Videos zu ändern
  • In Google Mail kann man jetzt direkt aus einer Nachricht heraus zur nächsten bzw. vorherigen Nachricht schalten
  • Der Kalender bekommt eine optimierte Ansicht für eingetragene Termine

Kann sein, dass ich etwas vergessen habe, hinterlasst einfach einen Kommentar, wenn euch noch etwas einfällt.

Unterm Strich eine gelungene Keynote mit sehr vielen Eindrücken und Neuerungen, jetzt bleibt für mich nur noch zu hoffen, dass HTC rechtzeitig in die Puschen kommt und Android 2.2 Froyo auch für das HTC Desire klar macht. Leider wurde kein offizieller Termin (gemunkelt wird Juni) für den Launch genannt, aber es ist davon auszugehen, dass das Google Nexus One und das Motorola Droid die neue OS-Version zuerst erhalten werden. [Update: HTC sagt, wenn euer Smartphone 2010 auf den Markt gekommen ist, dann bekommt es wohl noch Android 2.2]

Mir persönlich fehlt weiterhin das Update für Systemprogramme um die Fragmentierung des System zu stoppen, diese Funktion kommt dann wohl im 4. Quartal 2010 mit Gingerbread.

Was haltet Ihr von der neuen Android-Version Froyo?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.