Google testet Android-Screencast-Support in Chrome

chrome logo

Über die Dev-Tools im Google-Browser Chrome könnte sich in Kürze ein Screencast direkt von einem Android-Gerät für alle Nutzer realisieren lassen. In einem ersten Video zeigt Google-Mitarbeiter François Beaufort, wie das jetzt bereits funktioniert. Der Inhalt des verbundenen Android-Gerätes wird direkt in Chrome gespiegelt, in diesem Fall wird dafür ein Chromebook genutzt, das funktioniert aber auch im normalen Browser. Die Inhalte lassen sich dann in den Dev-Tools bearbeiten, wobei live eine Vorschau auf dem Endgerät zu sehen ist. Viel mehr scheint noch nicht möglich. Ausprobieren kann man das Ganze im Grunde jetzt bereits:

You can right now plug your Android Device to your computer and control it very easily from the Chrome DevTools:

  • Enable chrome://flags/#enable-devtools-experiments and chrome://flags/#remote-debugging-raw-usb flags in Chrome Dev Channel and restart.
  • Go to chrome://inspect and plug your Android Device (make sure USB Debugging is ON before)
  • Allow USB debugging by tapping „OK“.
  • (At this point your Android device should appear in chrome://inspect)
  • Open Chrome Beta for Android and visit a website
  • On your computer, open the DevTools, click on the Gear icon in the bottom-right corner, on „Experiments“, check „Enable screencast“ and close the DevTools.
  • Finally, click on the „Inspect“ link and click on the brand new „Screencast“ icon in the bottom left corner to enable it.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.