Google verbessert Inbox

Wie Google aktuell mitteilt, verbessert man die hauseigene E-Mail-App Inbox. Die offensichtlichsten Neuerungen beziehen sich dabei mal wieder auf die Darstellung von Inhalten.

Inbox by Gmail soll besser werden bzw. vor allem übersichtlicher. Aus diesem Grund kann Inbox nun Inhalte von weiteren Diensten schön kompakt zusammengefasst darstellen, damit der Nutzer sich gar nicht erst durch einzelne Mails wühlen muss, um zu erfassen, worum es geht. So werden nun Kerninfos aus E-Mails von Github und Trello extrahiert und als Übersichtskarte dargestellt. Ebenso passiert das mit Mails aus den Google Alerts.

Wer Google Drive nutzt, kann nun auch Drive-Links direkt in Inbox einfügen bzw. Anhänge direkt zu Drive speichern. Auch lassen sich Kontakte jetzt per Drag-&-Drop zwischen den verschiedenen Adressfeldern (an, bcc, cc) verschieben. Die zusätzliche Schaltfläche für die Löschfunktion gibt es schon einige Zeit, Google erwähnt sie aber trotzdem nochmal gesondert.

Quelle Google

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.