Google fragt: Welche Android-Apps wollt ihr auf einem Chromebook nutzen?

HP 11 Chromebook

Wie Google auf der Entwickler-Konferenz Google I/O 2014 verkündet hat, will man Chrome OS und Android näher zusammenbringen. Nicht nur das Zusammenspiel üblicher Telefonaufgaben soll in Zukunft reibungslos klappen, sondern auch Android-Apps sollen auf Chromebooks nutzbar werden. Google sagt allerdings auch gleich dazu, dass dies nicht so einfach sei und daher zum Start der neuen Funktion nur wenige ausgewählte Apps zur Verfügung stehen werden. Ziel ist es natürlich, nach und nach so viele Android-Apps wie möglich kompatibel zu machen. Damit Google weiß, wo man genau ansetzen soll, fragt man einfach die eigenen Nutzer.

Über ein spezielles Online-Formular kann jeder Apps vorschlagen, die zeitnah für Chromebooks nutzbar gemacht werden sollen. Kommen ausreichend Vorschläge für eine App zusammen, dann kümmert sich Google mit den Entwicklern um eine entsprechende Umsetzung. Klasse Idee!

via omgchrome Danke MO!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 52: Step Faker und der Ortur 4 V1 in Devs & Geeks

Medion Life X15560: 55-Zoll-UHD-TV ab 23. September bei Aldi Nord und Süd erhältlich in Hardware

Portablen 15,6-Zoll-Monitor von Lepow ausprobiert in Testberichte

Fitbit Versa 2 ausprobiert in Wearables

backFlip 38/2019: Tesla Model S P100D+, Ford Kuga und Abofallen in backFlip

Bowers & Wilkins PX5 und PX7 mit ANC vorgestellt in Audio

eufy RoboVac 15C MAX – WiFi-Saugroboter von Anker im Test in Testberichte

Cubot X20 Pro offiziell vorgestellt in Smartphones

D-Link mit neuer WLAN-Steckdose in Smart Home

Medion Akoya E4272: 14-Zoll-Convertible ab 26. September bei Aldi Süd verfügbar in Computer und Co.