Handschriftliche Eingabe für GMail und Google Docs

Dienste

Wie Google aktuell mitteilt, startet man die handschriftliche Eingabe für GMail und Google Docs in diversen Sprachen.

Damit ist es möglich mit einer Maus, einem Touchscreen, einem Eingabestift, einem Trackpad oder ähnlichen Eingabemethoden Inhalte in diese Dienste zu bringen. Das Ganze funktioniert über die Eingabe-Tools, die sowohl in Gmail, als auch in Docs bzw. Drive zur Verfügung stehen, allerdings zunächst aktiviert werden müssen. Wie das genau funktioniert erläutert Google Schritt für Schritt, hier für Gmail und hier für Docs. In den Eingabe-Tools können dann diverse Sprachen für die handschriftliche Eingabe aktiviert werden (siehe Screenshot unten), zu erkennen sind diese an dem kleinen Stift-Icon.

Bereits im Chrome-Browser per Erweiterung, im Google Übersetzer und in der mobilen Google Suche stehen die Eingabe-Tools zur Verfügung.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.