Handy am Steuer: Im Urlaub wird es teuer

Bild: CC0 1.0 Pixabay

Bild: CC0 1.0 Pixabay

Alle Jahre wieder lohnt zur anstehenden Urlaubssaison ein Blick auf die Bußgelder verschiedener Reiseziele. Durch unseren Schwerpunkt auf mobile Geräte greifen wir daher heute mal die aktuelle Bitkom-Infografik auf.

Hier werden verschiedene EU-Länder und deren Geldstrafe für die Benutzung des Handys bzw. Smartphones am Steuer dargestellt. Zu Recht wird zudem darauf hingewiesen, dass die Polizei in vielen aufgeführten Ländern oftmals einen Spielraum für die Strafen hat. Wer beim Autofahren sein Smartphone in die Hand nimmt, riskiert immer ein Bußgeld, das sollte allgemein bekannt sein.

In den Niederlanden kann das zum Beispiel richtig teuer werden, denn dort müssen Autofahrer 230 Euro zahlen, wenn sie mit dem Handy in der Hand erwischt werden. Daneben zählen Spanien und Dänemark mit Strafen ab 200 Euro zu den Reisezielen, in denen Verkehrssünden am teuersten sind. In Deutschland kommen Autofahrer mit 60 Euro recht günstig weg.

150609_Telefonieren am Steuer

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.