Hanx Writer: Tom Hanks und die Retro-App für das iPad

Hanx Writer Header

Oscarpreisträger Tom Hanks veröffentlichte diese Woche eine App für das iPad, die, weil sie so skurril ist, heute durchaus für etwas Wirbel sorgte.

Normalerweise verkaufen Hollywood-Sternchen ihren Namen gerne mal an Entwicklerstudios, die Freemium-Spiele basteln und die Kuh melken wollen. Nicht so bei Tom Hanks. Er wollte eine Schreibmaschinen-App im Retro-Look. Diese wurde von Hitcents entwickelt und landete diese Woche im App Store.

Hanx Writer
Preis: Kostenlos+

Der Hanx Writer ist im Grunde genommen nur eine Anwendung, welche das Feeling einer alten Schreibmaschine auf das iPad bringen soll. Keine große Revolution, aber durchaus unterhaltsam, dass ausgerechnet Tom Hanks die App haben wollte. Warum? Das verrät er im Interview mit dem App Store.

Die Anwendung selbst ist kostenlos, besitzt allerdings In-App-Käufe. Auf der Webseite von Hitcents gibt es weitere Informationen zur Entwicklung des Hanx Writers. Das kommt also raus, wenn Tom Hanks eine App für sein iPad möchte. Über den Mehrwert lässt sich streiten, es geht aber auch schlimmer.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 51: Darth Inhaler, IFA und der Ortur 4V1 3D-Drucker in Devs & Geeks

Verrückt: Spotify auf dem Xiaomi Roborock Saugroboter in Anleitungen

FIDO: Smarter Türgriff auf Indiegogo in Smart Home

Ulefone Armor 3W(T): Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

backFlip 37/2019: Android Auto, Seat el-Born und Alexa News Stream in backFlip

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet in Schnäppchen

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Gemischtes Hack und Herrengedeck: Neue Exklusiv-Podcasts bei Spotify in Dienste

yourfone nimmt Xiaomi-Smartphones ins Angebot auf in Provider

Jump: Uber bringt E-Bike-Sharing nach München in Mobilität