Hemlis: Sicherer Messenger mit schickem Design in Aktion

hemlis_ui_mocks

Hemlis bedeutet „Geheimnis“ auf Schwedisch, damit sollte klar sein, in welche Richtung der Messenger zielt. Per Twitter verkünden die Macher aktuell ein erstes Video, in dem die App in Aktion gezeigt wird. Hinter Helmis steht Peter Sunde, einer der Pirate-Bay-Mitbegründer, der das Projekt mit weiteren Personen per Crowdfunding finanzieren lassen hat. Der Nachrichtenaustausch soll hier per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung über eine Kombination aus XMPP sowie PGP erfolgen und absolut unlesbar für Dritte sein, versprechen die Macher.

Noch ist Hemlis nicht verfügbar, in Zukunft soll er für Android und iOS zur Verfügung stehen. Wer daran interessiert ist, kann sich bereits auf der Webseite heml.is per E-Mail für eine Info zum Start vormerken lassen. Optisch ist die App sehr clean, flat und eher unspektakulär, man könnte aber auch sagen, auf das Wesentliche reduziert. Werde ich auf jeden Fall im Auge behalten.

Danke auch an Rikko! Quelle hemlismessenger

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Monese startet mit Google Pay in Deutschland in Fintech

Apple Watch Series 5 im Unboxing in Wearables

Apple iPhone 11 Pro: Unboxing und erster Eindruck in Smartphones

MediaMarkt: Automat tauscht alte Smartphones gegen Geschenkkarte in Handel

waipu.tv mit drei neuen Sendern in Unterhaltung

Huawei Mate 30 Pro: Kein Verkauf in Deutschland geplant in Marktgeschehen

YouTube-Masthead kommt auf Fernsehgeräte in Dienste

DxOMark passt sein Bewertungssystem an in News

Škoda CITIGOe iV ab 20. September bestellbar in Mobilität

Xiaomi Mi A3 startet in Deutschland in Smartphones