Hey, Google: Assistant-Sprachbefehl wird mobil verteilt

Es gibt zwei Wege, um den Google Assistant per Sprache zu aktivieren, einer davon war bisher jedoch den Home-Produkten von Google vorbehalten.

Möchte man den Google Assistant bei Google Home rufen, dann kann man das mit „OK, Google“ und „Hey, Google“. Möchte man diesen auf dem Smartphone rufen, ohne ihn vorher zu starten, dann geht das nur mit „OK, Google“. Nun wird das „Hey“ auch mobil verteilt und dürfte mittlerweile auch bei vielen von euch eingetroffen sein. Es kann sein, dass man den Google Assistant auch neu trainieren muss.

Ich finde das „Hey“ klingt deutlich angenehmer als ein „OK“, doch ich hoffe es bleibt nun nicht dabei und Google wird irgendwann weitere Optionen anbieten. Da der Google Assistant immer besser den Nutzer erkennt würde es mich nicht wundern, wenn ein komplett personalisierter Befehl der nächste Schritt ist. Ich hoffe, dass wir das bald sehen, denn optimal finde ich keine der beiden Befehle.

Das „Hey, Google“ wird aktuell nur für Android-Smartphones verteilt, doch bei der iOS-Version ist der Sprachbefehl sowieso nicht so entscheidend, da man den Dienst damit nicht starten kann. Bei mir ist der Hey-Befehl bereits eingetroffen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.