Home Electronics Markt in Deutschland: Die Zahlen für 2018 sind da

Panasonic Gzw2004 Oled Tv Header

Der Home Electronics Markt ist im Jahr 2018 dank positiver Smartphone-Entwicklung um 1,4 Prozent gewachsen, wie die gfu in ihrem Home Electronics Markt Index ausweist. Demnach wurde 2018 ein Umsatzvolumen von 42,4 Milliarden Euro erreicht.

Der Bereich Consumer Electronics konnte um zwei Prozent auf knapp 28,2 Milliarden Euro zulegen. Die Sparte der privat genutzten Telekommunikation verzeichnete mit 12,3 Milliarden Euro einen Zuwachs um satte 12,4 Prozent.

Bei der klassischen Unterhaltungselektronik musste dabei 2018 einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 6,6 Prozent auf knapp 9,3 Milliarden Euro hingenommen werden.

IT-Bereich rückläufig

Lediglich die Tablet-PCs zeigten eine Umsatzsteigerung um 0,7 Prozent, bei einem Stückzahlrückgang um 0,8 Prozent auf rund vier Millionen Stück. Notebooks büßten 6,4 Prozent auf knapp vier Millionen Stück und Desktop-PCs 3,7 Prozent auf 923.000 Stück ein. Beim Umsatz lagen die Desktop-PCs bei 755 Millionen Euro (- 1,0 %), Notebooks bei knapp 2,8 Milliarden Euro (- 4,4 %) und Tablet-PCs bei 1,2 Milliarden Euro (+ 0,7 %).

Der Produktbereich der Elektro-Großgeräte verzeichnete erstmals seit mehr als zehn Jahren ein Minus von 1,6 Prozent auf 8,7 Milliarden Euro, während die Elektro-Kleingeräte in 2018 mit einem Plus von 3,2 Prozent auf knapp 5,5 Milliarden Euro erneut gewachsen sind.

TV-Bereich mit 4,1 Milliarden Euro Umsatz

Den größten Umsatzanteil der klassischen Unterhaltungselektronik stellt mit knapp 4,1 Milliarden Euro der TV-Bereich. Der Umsatz gegenüber dem Vorjahr weist allerdings einen Rückgang um 3,9 Prozent auf. Das liegt vermutlich an der DVB-T2 HD-Umstellung im Jahr 2017, die für außergewöhnliche Zuwächse sorgte, die 2018 nicht nochmal erreicht werden konnten.

Der Trend zu größeren Bilddiagonalen und gut ausgestatteten Geräten hat sich 2018 weiter fortgesetzt. Geräte mit Bildschirmen von 45 Zoll (94 cm) und mehr stellen mit knapp 2,9 Milliarden Euro und knapp 71 Prozent den größten Umsatzanteil.

OLED mit starkem Zuwachs

Immerhin 77 Prozent des Umsatzes entfiel 2018 auf UHD-TV-Geräte. Mit 3,6 Millionen wurde die Stückzahl dabei um 33 Prozent gesteigert. TV-Geräte mit OLED-Technologie konnten 2018 einen Umsatz von 512 Millionen Euro erzielen, ein Zuwachs um 71 Prozent. Der Absatz stieg um 119 Prozent auf 243.000 Stück.

Soundbars sorgen für Zuwachs bei Audio

Der Bereich Soundbars setzt mit einem Umsatzplus von 8,8 Prozent eine positive Entwicklung fort. Erfolgreich waren weiterhin auch die Kopfhörer. Sie erreichten eine Stückzahl von knapp 12,7 Millionen (+ 5,6 %) und einen Umsatz von 578 Millionen Euro (+ 21,0 %).

Empfänger für Digitalradio (DAB+) verzeichneten in 2018 einen Stückzahlzuwachs um zehn Prozent auf knapp 1,4 Millionen Geräte. Der Umsatz stieg in diesem Segment auf 218 Millionen Euro (+ 10 %).

Smartphones im Plus

Smartphones generierten den nach wie vor größten Umsatz im Segment Consumer Electronics mit einer Stückzahl von 23 Millionen Stück (+ 0,3 %). Der Umsatz stieg um 12,5 Prozent auf knapp 11,3 Milliarden Euro. Der Durchschnittspreis der Smartphones stieg 2018 um 18,5 Prozent auf 489 Euro.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home

Nest Aware: Google mit neuer Abo-Struktur in Smart Home

Neuer Google Assistant: US-exklusiv für das Pixel 4, spricht nur Englisch in Dienste

Sony 360 Reality Audio startet im Herbst in Dienste

So bewirbt OnePlus das 7T mit Robert Downey Jr. in Marktgeschehen

Tesla Model Y könnte etwas früher kommen in Mobilität

Samsung Galaxy S11 mit 20:9-Display? in Smartphones

Xiaomi: Redmi Note ist ein Bestseller in Marktgeschehen

League of Legends kommt 2020 für Android und iOS in Gaming

Google Daydream: Das Ende von VR in Marktgeschehen