Honeycomb-Geräte mit Intel-Chipsatz kommen im Mai 2011

Tablets

Laut eigenen Aussagen von Intel arbeitet man derzeit eng mit Google zusammen, um in Kürze Honeycomb-Geräte mit Intels Oak Trail-Chipsatz auf den Markt zu bringen. Die Ein-Kern-Versionen takten mit 1,5 Ghz und werden als Grafikeinheit über eine PowerVR SGX535 verfügen. Die Oak Trail-Chips werden laut Intel etwas mehr Strom verbrauchen als aktuelle ARM-Chips, was man aber in Zukunft verbessern möchte.

Zum Intel Developer Forum in Beijing werden rund 35 Tablet mit den neuen Oak Trail-Chips erwarten, die von Lenovo, Fujitsu, Samsung und Co. gebaut werden. Welche davon genau mit Android Honeycom laufen, ist derzeit noch unklar. Auch gibt es noch keine handfesten Vergleichswerte, wie sich der Chipsatz im Vergleich zum Tegra 2 von Nvidia schlägt.

Nachdem Intel also mächtig gepennt hat und den mobilen Chipmarkt bisher anderen überlassen hat, will man nochmal Gas geben. Ob es dafür schon zu spät ist, wird sich zeigen.


Fehler melden11 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.