HP ruft Akkus von ausgewählten Notebooks zurück

HP hat letzte Woche eine größere Rückrufaktion von Notebook-Akkus auf der eigenen Webseite gestartet. Betroffen sind mehrere Modelle aus dem ganzen Portfolio. Welche Modelle genau betroffen sind könnt ihr hier nachlesen.

Der Hersteller HP hat zu einer weltweiten Rückrufaktion von Notebook-Akkus aufgerufen. Betroffen sind Geräte, die zwischen März 2013 und August 2015 verkauft wurden. Bei ausgewählten Geräten kann es hier zu Überhitzungen kommen. HP rät daher, den Betrieb ab sofort komplett einzustellen.

Solltet ihr einen Laptop haben, der davon betroffen ist, dann solltet ihr diesen laut HP ohne Akku und nur mit einem Netzteil nutzen. Eine Liste mit Modellen findet ihr weiter unten. Falls ihr ganz sicher gehen wollt, dann gibt es auf der Webseite von HP ein entsprechendes Windows-Programm, um das genau zu überprüfen.

Dort könnt ihr euch außerdem validieren lassen und es gibt einen FAQ-Bereich, in dem offene Fragen zum Battery Safety Recall-Programm beantwortet werden.

  • HP Compaq: CQ45 (B), CQ58 (B)
  • HP ENVY: dv6 (G)
  • HP Pavilion: 14 (S), 15 (S), 17 (S), g4 (S), g6 (S), g7 (S)
  • HP: 240, 245, 246, 250 G1, 255 G2, 450, 455, 650, 655, 1000 (B), 2000 (B)
  • HP ProBook: 440 G0, 440 G1, 445 G1, 450 G0, 450 G1, 455 G1, 470 G0, 470 G1, 470 G2, 4440s, 4441s, 4445s, 4446s, 4540s, 4545s
via Neowin

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.