HTC Desire erhält DivX-Unterstützung mit einem späteren Update

Das von HTC vorgestellte Desire markiert das derzeitige Power-Nonplusultra bei Android Smartphones. Der mit 1 GHz getaktete Snapdragon-Prozessor garantiert auf dem kapazitiven 3,7 Zoll WVGA AMOLED Display ein zeitgemäßes visuelles Erlebnis. Fotos, Videos (unterstützt Adobe Flash) oder anderer Web Content soll in hoher Schärfe dargestellt. Die optische Maus erleichtert die Navigation durch Menüs oder Webseiten.

Leider ist zum Verkaufsstart des HTC Desire die DivX-Unterstützung nicht fertig geworden, in der ersten Pressemitteilung zum Gerät wurde diese noch erwähnt, in einer späteren Korrektur wieder gestrichen und nun soll nach Marktstart des Gerätes ein Update nachgereicht werden, welches es ermöglich, DivX-Inhalte wiederzugeben. Ein weiterer Grund für das Gerät.

Der Arbeitsspeicher ist konkurrenzlosen 576 MB groß. Als Betriebssystem kommt die aktuellste Version Android 2.1 zum Einsatz. Der interne Speicher beträgt 512 MB ROM, kann aber durch microSD-Karten auf 32 GB ausgebaut werden. Trotz des kapazitiven AMOLED Displays und des 1.400mAh Akkus ist der HTC Desire mit Maßen von 119 x 60 x 11,5mm (L x B x T) recht kompakt und mit 135gr gar nicht so schwer.

Die Kamera verfügt über eine Auflösung von 5 Megapixeln und macht dank automatischen LED-Blitzes auch in der Nacht annehmbare Fotos. Natürlich können auch Videos aufgenommen werden. Digitaler Kompass, integriertes GPS/A-GPS, Bluetooth 2.1 und 3,5mm-Audioklinke runden das Ausstattungspaket ab. Online geht das HTC Desire via WLAN, UMTS oder HSDPA/HSUPA.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung