HTC One M8: Ausgepackt und erstes Fazit

HTC One M8 Header

Ab morgen geht das neue HTC One M8 hier in Deutschland in den Verkauf und wir haben uns das neue Android-Flaggschiff passend dazu mal angeschaut.

HTC hat letzte Woche in London sein neues Flaggschiff für 2014 vorgestellt, das HTC One M8, und nur wenige Tage später, nämlich ab morgen, kann man es auch schon im Einzelhandel kaufen. So zum Beispiel auch bei Amazon, wo die Version in Metallgrau, die wir übrigens auch zum Test erhalten haben, 679 Euro kostet. Zeit für uns, sich das neue Flaggschiff also mal näher anzuschauen. Vor dem kurzen Test, folgt ein erster Eindruck.

HTC One M8 Rückseite

Zur Ausstattung des HTC One (M8) gehört ein 5 Zoll großes Super-LCD-3-Display mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel), ein 2,3 GHz starker Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher, eine Adreno 330 GPU, wahlweise 16 oder 32 GB interner Speicher, eine Ultrapixel-Kamera mit 4,1 effektiven Megapixel und eine zusätzliche Kamera mit 2 Megapixel auf der Rückseite, eine mit 5 Megapixel auf der Frontseite und ein Akku mit 2.600 mAh. Außerdem gibt es noch Bluetooth 4.0, DLNA, WiFi (802.11 a/b/g/n/ac), GPS und NFC. Das neue HTC One wird direkt mit Android 4.4.2 KitKat und HTC Sense 6 ausgeliefert. Man benötigt eine Nano-SIM.

HTC One M8 Kamera

Der erste Eindruck war, wie schon beim M7, auch beim One M8 wieder sehr positiv. Das Gerät fühlt sich gut an und gehört immer noch zu den hochwertigsten Androiden da draußen. Das hat sich auch dieses Jahr nicht geändert. Im Gegenteil, das neue One besitzt sogar noch mehr Aluminium, als das alte One. Das merkt man. Dadurch, dass das Gerät aber auch größer geworden ist und jetzt mehr Aluminium besitzt, ist es auch schwerer. Darunter leider vor allem die Haptik ein bisschen.

HTC One M8 M7

Ich persönlich hätte mich ja mehr gewünscht, dass man die Hardware vom letzten Jahr nimmt, diese ein bisschen aufpoliert und alles in ein kleineres Gerät packt. Aber das neue One ist größer geworden, trotz On-Screen-Tasten ist es eine ganze Ecke länger, als das One M7. Irgendwo muss die Technik ja hin, so HTC. Verständlich, ein bisschen schade finde ich das trotzdem. Wer allerdings Smartphones in dieser Größe gewohnt ist, den wird der Unterschied vom One M7 zum One M8 nicht stören.

HTC One M8 Display

Schön finde ich aber trotzdem, dass sich HTC die Kritik des ersten One zu Herzen genommen hat. Das merkt man. Nicht nur bei der Hardware, wo es jetzt zum Beispiel einen microSD-Slot gibt, sondern auch bei der Software. Sense ist und bleibt von allen Benutzeroberflächen der Hersteller die schönste. Stock-Android geht für mich immer noch vor, aber Sense 6.0 in Kombination mit Anroid 4.4.2 KitKat ist nicht hässlich.

HTC One M8 Dot View Case

Ebenfalls toll finde ich, dass HTC eigene Ideen einbringt. Zum Beispiel ein Cover, das die Uhrzeit und das Wetter anzeigt und mit dem man auch Anrufe entgegen nehmen kann. Mir gefällt das Dot View Case allerdings nur bedingt. Die Idee ist gut, doch es hat auch seine Schwächen. Warum, erfahrt ihr im Video. Schade ist auch, dass HTC nicht dieses Cover mit in den Lieferumfang legt. Es wäre definitiv ein Mehrwert.

Erstes Fazit: Ein Urteil nach wenigen Tagen mit dem HTC One M8 ist einfach. Es ist für mich immer noch das beste Android-Smartphone und wurde in vielen Punkten klar verbessert. Es hat allerdings auch noch seine Schwächen. Es ist jetzt größer und die Kamera hat sich kaum weiterentwickelt. Die zweite Kamera ist eine Spielerei, für mich persönlich aber absolut kein Mehrwert. Ein Upgrade der Kamera selbst wäre da für meinen Geschmack wesentlich besser gewesen. Damit stehe ich nicht alleine da.

Einen Testbericht nach wenigen Tagen kann ich nicht liefern, daher gibt es von uns zum heutigen Verkaufsstart ein ausführliches Video und diese Worte. Wir werden natürlich auch versuchen, euch in den Kommentaren alle Fragen zu beantworten. Würde ich das neue One spontan empfehlen? Ja. Härtester Konkurrenz: Das Samsung Galaxy S5, welches allerdings nicht so wertig ist. Am Ende bleibt es eine persönliche Vorliebe, ob euch das, oder zum Beispiel eine bessere Kamera wichtiger ist.

HTC hat jedenfalls seine Hausaufgaben gemacht, auch wenn das neue One unnötig größer geworden ist. Statt Spielereien, wie der zweiten Kamera, hätte ich mir ein kompakteres Gehäuse gewünscht. Aber so hat jeder andere Dinge, auf die er viel Wert legt. Beim Punkt Design und Verarbeitung bleibt HTC allerdings weiterhin die Nummer 1 auf dem Android-Markt. Zumindest für den Moment.

Habt ihr Fragen zum HTC One M8? Hinterlasst uns einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag.

HTC One M8 ausgepackt & Hands on

Partnerlinks im Beitrag

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.