HTC Vive: VR-Headset kostet 800 Dollar

Hardware

HTC hat im Rahmen des Mobile World Congress den Preis für das HTC Vive, das erste VR-Headset des Unternehmens, verraten. Es wird kein günstiger Spaß.

Um genau zu sein werden 799 Dollar fällig. Einen Preis in Euro haben wir noch nicht, ich gehe aber fast davon aus, dass HTC das 1:1 umrechnen wird. 800 Dollar ist kein günstiger Spaß, das sind sogar noch mal 200 Dollar mehr, als bei Oculus.

Die Vorbestellungen für das HTC Vive starten noch diesen Monat und geliefert wird im April. Die Produktion soll bereits in vollem Gange sein. Zum Start bekommt man die beiden Spiele „Job Simulator” und „Fantastic Contraption” oben drauf. HTC wird das VR-Headset mit zwei Controllern ausliefern. Zum Start wird man das HTC Vive in 24 Ländern kaufen können, darunter wird auch Deutschland sein.

Quelle Engadget


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.