Huawei: Vorschau auf eigene Version von Face ID und Animoji

Das ging schnell: Keine drei Monate nach Apple zeigt Huawei nun, dass man auch an sowas wie Face ID und Animoji arbeitet. Liefern kann man aber nicht.

Bei Huawei ist man ein unglaublich großer Fan von Apple und deren Entwicklung. Man setzt es sich aber immer wieder zum Ziel die Funktionen von iPhone und Co zu kopieren und zu „verbessern“. Leider wird das manchmal zu extrem, ich war zum Beispiel auf dem Mate 10 Pro-Event in München dabei und die Anzahl der Apple-Vergleiche ist schon nicht mehr schön gewesen. Huawei wird einfach nicht müde.

Im Rahmen des Honor V10-Events in China hat man zum Abschluss noch eine kleine Vorschau auf kommende Funktionen gegeben. So plant man für die Zukunft auch eine neue Art der 3D-Gesichtserkennung und möchte die dafür nötige Technik auf der Frontseite unterbringen. Kurz: Face ID von Huawei. Ich bin ja ehrlich gesagt fast schon gespannt, ob man dann auch die Nodge des iPhone X übernehmen wird.

Huawei Face Id Sensor

Was man 2018 aber einführen möchte: Animierte Emoji. Liefern kann man noch nicht, dafür möchte man dann, wenn es soweit ist, auch eine Zungen-Animation für die eigene Funktion anbieten. Das fehlt ehrlich gesagt bei den Apple Animoji.

Man kann davon ausgehen, dass das erste Modell mit der neuen Technologie und den animierten Emoji das Huawei P11 sein wird, welches vermutlich wieder auf dem MWC in Barcelona vorgestellt wird. Bis zum Mate 11 wird man wohl nicht warten, da wäre der Zeitpunkt für den Teaser zu früh. Ich bin mir auch sicher, dass wir 2018 noch mehr Modelle mit so einer Technologie sehen werden.

Huawei Animoji

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.