Huawei Honour: Eindrücke zum Update auf Android 4.0.3

[Gastbeitrag] Am 20.07.2012 gab es das seit langem erwartete Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Darunter zahlreiche Neuerungen, wie die Veränderungen der Statusleiste, welche nun optisch deutlich ansprechender ist. Auch ist mit ICS ein neuer Musikplayer namens „Play Music“ gekommen, welcher sich aber zum Vorgänger optisch kaum unterscheidet, allerdings wurde das Statusleistenfenster dieser Applikation überarbeitet und ist nun noch effektiver und schöner anzusehen.

Als nächstes fällt natürlich auf, dass es nun auf dem Homescreen eine Google-Suchleiste gibt, welche sich auch nur durch den Einsatz eines Launchers wie dem Nova Launcher deaktivieren lässt. Allerdings ist die Suchleiste in meinen Augen nicht gerade unpraktisch, da damit das Drücken der Suchtaste entfällt. Ob das jetzt jedem gefällt, ist Geschmackssache, allerdings sei dazu gesagt, dass immer noch sich 4×4-Widgets Platzieren lassen, und kein Platz auf Kosten der Widgets oder Verknüpfungen weggenommen wurde.

Und genauso wurde die Menüleiste überarbeitet, und nun passen 5 Startbuttons in jene, welche standartmäßig mit Telefon, Kontakte, Liste aller Anwendungen, Sms-Nachrichten und dem Browser bestückt sind, wobei alle Verknüpfungen bis auf den Listenbutton auch austauschbar ist, und ich z.B. schon den Browser zu Google Chrome geändert habe, weil mir dieser besser behagt als der Standardbrowser von Huawei, welcher komplett unbearbeitet geblieben ist, was ich bisher sehen konnte.

Auch neu ist die Möglichkeit, auf dem Homescreen Ordner zu erstellen, was mir sehr behagt, weil ich nun nicht mehr 10 Verknüpfungen nur für die Liste mit Sozialen Netzwerken, verschiedenen Messegern oder Spielen machen muss, sondern diese alle gebündelt auf einem Haufen finde, und dort dann auswählen kann, welche Applikation ich gerade brauche, ohne Lange in der Liste mit allen Anwendungen zu suchen.

Dann, was wahrscheinlich als erstes ins Auge fällt: der Lockscreen wurde komplett umgestaltet, sowohl die Möglichkeit, gleich vom Lockscreen gleich zu den Telefonmodus, als auch in das Sms-Menü zu kommen, sind weg gefallen, allerdings erinnert mich das Design nun etwas an das des Google Nexus, welches als dritte Option oben Google Now bietet, und es mich nicht wundern würde, wenn im Laufe der Zeit dort noch etwas folgen würde.

Als letztes sind mir bisher noch der neue Umgang mit Widgets aufgefallen, welche nun nach den Apps folgen und nicht gleich vom Homescreen aus angesteuert werden können wie zuvor, die Kamera wurde schneller, und optisch schöner, und vor allem, kann man nun Screenshots machen, was mich in der Vergangenheit schon bei meinem ersten Beitrag sehr geärgert hatte, dass ich nicht selbst frische Screenshots bereit stellen konnte.

Im Großen und Ganzen bin ich bisher sehr von ICS angetan, da es nicht nur optisch schöner wurde, besonders mit dem neuen Türkis, sondern auch es meinem Gefühl nach etwas flüssiger wurde.

Einziger Minuspunkt, der sich bisher herauskristallisiert hat, ist der Lockscreen, welchen ich bei 2.3 Gingerbread sehr schön fand, und nun sehr an Funktionalität verloren hat und auch die bei Android 2.3 so beworbene Tastatur ist nicht mehr automatisch eingestellt, allerdings ist es möglich, diese selbst zu installieren. Dazu lädt man sich einfach Touchpal aus dem Play Store herunter, das passende Sprachpacket, deaktiviert unter Intelligente Eingabe die „TouchPal Curve“ und aktiviert unter Allgemeine Einstellungen Alternative Zeichen. Dann nur noch TouchPal als Standarttastatur einstellen und fertig.

Da das Downloaden via OTA etwas sehr lange dauert, ist hier noch der Link zur Downloadseite direkt von Huawei. Einfach dann auf Downloads klicken, und Ice Cream Sandwich herunterladen, und der Anleitung, welche als PDF-Datei beiliegt folgen.

Mehr Infos zum Huawei Honour findet ihr in unserem Testbericht zum Smartphone und wer sich für das Gerät interessiert, kann aktuell für ca. 244 Euro zuschlagen.

Über den Autor:
Alex, Multimedialiebhaber, Hobbyprogrammierer, Handy- sowie Computerfan und fast immer musikhörend anzutreffend.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.