Huawei Mate 20 (Pro): Firmware-Leak verrät viele neue Details

Huawei Mate Logo Header
Huawei Mate 10 Pro vor Huawei-Logo

Lange war es ruhig, nun beginnt die Gerüchteküche zum Huawei Mate 20 (Pro) zu brodeln. Dank einem Firmware-Leak haben wir neue Details für euch.

Bei den XDA Developers hat man zusammen mit FunkyHuawei eine Firmware von Huawei untersucht, welche bisher noch nicht öffentlich verfügbar ist und die Details zum Mate-20-Lineup enthält. Wobei die Details überwiegend das Mate 20 betreffen.

Das soll mit einem HiSilicon Kirin 980 SoC auf den Markt kommen, was aber glaube ich niemanden überraschend wird. Huawei wird den neuen Prozessor vermutlich Ende des Monats vorstellen und er dürfte im 7-nm-Verfahren gefertigt werden.

Der Akku wird anscheinend wieder ein kleines Stück größer, Huawei soll im Mate 20 einen Akku mit 4200 mAh verbaut haben. Das Mate 10 Pro und P20 Pro besitzen einen Akku mit 4000 mAh, besonders groß dürfte der Unterschied aber nicht ausfallen.

Huawei Mate 20 (Pro) mit kabellosem Laden

Dafür ist nun endlich kabelloses Laden mit an Bord, was wir nach dem Mate RS bereits vermutet haben. Qi wurde bisher jedoch nur für das Mate 20 bestätigt, doch wenn es das günstigere Modell besitzt, dann kommt es auch beim Mate 20 Pro.

Beim Display setzt Huawei auf ein 6,3 Zoll großes OLED-Display, auch hier fehlen die Details zum Pro-Modell. Das könnte jedoch ordentliche 6,9 Zoll bekommen. In der Firmware von Huawei ist das Mate 20 mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher gelistet, es wird aber mit Sicherheit noch deutlich mehr Varianten der Mate-Modelle geben.

Huawei verkauft das neue Honor Note 10 immerhin auch mit 8 GB RAM, ich denke das Mate 20 Pro wird daher ebenfalls mit 8 GB daher kommen. Was oft vermutet wurde und nun bestätigt wurde: Das Mate 20 Pro wird wohl einen Fingerabdrucksensor unter dem Display besitzen. Auch das wurde nach dem Mate RS bereits vermutet.

Was niemanden überraschen wird: Das Mate 20 (Pro) kommt mit Android 9.0 alias Android P und der EMUI 9.0 auf den Markt. Details dazu stehen aber noch aus.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.