Huawei MediaPad M2 8.0 – Unser erster Eindruck

Im Zuge der IFA stellte Huawei auch ein neues kompaktes Tablet vor, das MediaPad M2 8.0. Wir haben uns das mal angesehen.

Das wie die Namensgebung bereits verspricht 8″ große Tablet macht einen hochwertigen Eindruck. Die Rückseite aus Aluminium fasst sich gut an und das Gewicht von 310g wirkt nicht zu schwer oder zu leicht.

Das Display erreicht mit Full HD-Auflösung augenverträgliche 283 ppi, welche auch in echt glänzen. Farbtemperatur und Leuchtstärke können den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Damit die Ohren nicht leer ausgehen, sind Stereolautsprecher mit Harman Kardon-Segen an Bord. Das klingt nicht schlecht, im Wohnwagen konnte man sich aber nicht ungestört überzeugen.

huawei MediaPad M2

Die Benutzeroberfläche ist von den Smartphones bekannt und durchaus ansehnlich. Android 5 mit der hauseigenen Anpassung EMUI 3.1 läuft auch auf der 2GB-Version flüssig. Von 16GB internem Speicherplatz sind auf dem Demogerät nur 9,77 verfügbar gewesen, gerade auch deswegen lohnt der Griff zur Premiumversion mit 3GB RAM und 32GB ROM.

Preistechnisch liegt das MediaPad M2 8.0 bei 279€ für die Standard-WiFi-Variante bis zu 399€ für die Premium-LTE-Ausführung.

Mir gefällt das Huawei-Tablet, euch auch?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate 30 (Pro): Themes, Wallpaper und Klingeltöne in Software

ING startet mit Apple Pay in Fintech

Freenet Mobile: Aktionstarif mit 6 GB LTE-Datenvolumen gestartet in Tarife

Xbox: Microsoft schickt Cloud-Dienst in die Public Beta in Gaming

Google Pixel 4 und mehr: Was wir heute alles sehen werden in Smartphones

Google Nest Mini vorab aufgetaucht in Smart Home

Sony PlayStation 5: Neuer Controller für Cloud-Gaming? in Gaming

Disney twittert Lineup für Disney+ in Unterhaltung

Apple mit eigenem Studio für TV+ in Unterhaltung

Huawei Mate X kommt, aber nicht zu uns in Smartphones