Huawei P20 Pro: iFixit-Teardown wirft OIS-Frage auf

Huawei P20 Pro Twilight Header

Obwohl Huawei in den USA bei Weitem noch nicht so erfolgreich wie hierzulande ist, hat man bei iFixit kurz nach dem Launch auch das Huawei P20 Pro auseinandergenommen. Der Teardown offenbart interessante Details zur Kamera und einen durchschnittlichen Reparatur-Score von 4/10 Punkten.

Nach zahlreichen weiteren Flaggschiff-Modellen hat man bei iFixit nun auch das Huawei P20 Pro in seine Einzelteile zerlegt. Während die meisten verbauten Teile nicht sonderlich spektakulär sind, brachte der Teardown neue Details zur den drei Kameras ans Tageslicht.

So sind alle drei beweglich verbaut, was Zweifel daran aufkommen lässt, Huaweis Aussage, nur die Telekamera sei optisch stabilisiert, wirklich stimmt. Womöglich trifft diese Eigenschaft nämlich auch auf die beiden anderen Kameras zu.

P20 Pro Teardown

Bild: ifixit

Abgesehen davon gibt es im Teardown zum Huawei P20 Pro wie üblich natürlich eine Bewertung der Reparierbarkeit des Smartphones. Die vergebenen 4/10 Punkten begründet man unter anderem mit dem hohen Klebstoffeinsatz im Inneren sowie der Verwendung von Glas auf beiden Seiten des Geräts. Positiv wird hingegen der modulare Aufbau herausgestellt, welcher es erlaubt, zahlreiche Bauteile einzeln auszutauschen.

Im Endeffekt ist das Huawei P20 Pro somit genauso schwer wie ein Samsung Galaxy S9 zu reparieren und damit unterer Durchschnitt. Passt am besten auf euer Gerät auf, denn eine Reparatur dürfte nicht gerade günstig sein.

Quelle: iFixit via: Areamobile

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.