Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation

Huawei 5g Stadtmoebel

Huawei hat auf dem Global Mobile Broadband Forum in Zürich die Bedeutung von Stadtmöbeln wie etwa Bushaltestellen, Straßenlampen, Werbeflächen und Info-Screens für 5G Mobilfunk betont.

Infrastructure Sharing, also das Teilen von bestehender Infrastruktur, sei enorm wichtig für einen erfolgreichen 5G-Netzausbau, so Ken Hu, Rotating CEO bei Huawei.

Als Beispiel für einen guten Standort für eine 5G-Basisstation in Stadtmöbeln zeigte Huawei auch zwei Beispiele aus Deutschland. Einerseits würden sich die vielen Info-Screens an ÖPNV-Haltestellen perfekt für 5G-Technologie eignen, andererseits könnten auch Ampeln sinnvoll mit 5G-Sendern ausgerüstet werden.

Stadtmoebel Anzahl

Stadtmöbel sind in großer Anzahl vorhanden und eignen sich laut Huawei ideal für die Installation von 5G-Antennen.

Während bei früheren Mobilfunk-Technologien wie 3G und 4G vorrangig auf große Makro-Standorte gesetzt wird, welche große Reichweiten von teilweise mehreren Kilometern ermöglichen, werden für 5G künftig sehr viele Small-Cells und Nano-Standorte benötigt.

Dies liegt einerseits an der physikalisch bedingt geringeren Reichweite vom für 5G verwendeten Frequenzspektrum. Andererseits helfen kleiner dimensionierte Zellen, die Datenrate pro Nutzer gesteigert werden kann.

Huawei Street Site

Die Huawei Street Site kann einfach an einer Straßenlaterne installiert werden.

Die Vorteile für Mobilfunknetzbetreiber bei der Nutzung von Stadtmöbeln als Mobilfunk-Sender liegen auf der Hand. Die Standorte liegen meist zentral an Orten, an denen sich viele Menschen bzw. viele Fahrzeuge aufhalten.

Genau dort also, wo eine gute und stabile Mobilfunkverbindung benötigt wird. Zudem verfügen viele Standorte bereits jetzt über eine Stromversorgung, beispielsweise um eine Beleuchtung zu ermöglichen.

Huawei Pole Site

Lösungen von Huawei für die Aufrüstung von bestehender Infrastruktur mit 5G-Basisstationen.

Auf dem Global MBB Forum hat Huawei eine ganze Reihe von vergleichsweise kleinen 5G-Sendern ausgestellt. So gab es zum Beispiel eine als „StreetSite“ beworbene Small-Cell Lösung zu sehen, welche an einer gewöhnlichen Straßenlampe installiert werden kann.

Außerhalb des Messegeländes wurde eine Small-Cell Installation an einem Strommast gezeigt. Die hier installierte Huawei „Book RRU“ versorgt die Umgebung in einem Radius von 200 Metern mit 5G-Mobilfunk.

Global MBB Forum: 5G standalone kommt nicht vor 2022

Ff5639e6 E44a 4a48 B7eb 09222f3c5a9c

5G-Netze benötigen aktuell zwingend ein LTE-Netz als Basis, sie arbeiten non-standalone (5G NSA). Das wird sich so schnell auch nicht ändern, wie Enrique Blanco Nadales, Group CTO von Telefónica, auf dem Global Mobile Broadband Forum in Zürich sagte. Der Manager…15. Oktober 2019 JETZT LESEN →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Razer Kraken Ultimate und Kraken X USB offiziell vorgestellt in Gaming

Bezahlen in Deutschland: Kleingeld punktet weiterhin in Fintech

backFlip 46/2019: Amazon Echo Spot eingestellt und Congstar Prepaid Datenpässe in backFlip

Huawei: US-Ausnahmeregelung für nur zwei Wochen geplant in Marktgeschehen

Huawei P20 Pro: EMUI 10 wird als Beta verteilt in Firmware & OS

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste

EMUI 10: Huawei Mate 10 Pro mit Beta für Android 10 in Europa in Firmware & OS